Werbung: Rezension: Pan Spin Off #2: Das gestohlene Herz der Anderwelt von Sandra Regnier

Werbung: Rezension: Pan Spin Off #2: Das gestohlene Herz der Anderwelt von Sandra Regnier

Verlag: Carlsen Verlag 
Seiten: 352
ISBN: 978-3551317087

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Darum geht es:

Mit der Existenz von Elfen kann Allison sich gerade so abfinden. Dass sie nun das Sterben eines ganzen magischen Reichs verhindern soll, ist da schon schwerer zu verkraften. Doch sie ist der Schlüssel und damit die Einzige, die es vermag, die Regenpforte zu schließen, sobald das Herz der Anderwelt wieder an seinem Platz ist. Dabei muss Allison erst einmal herausfinden, wie es um ihr eigenes Herz bestellt ist. Denn das wird nicht nur von dem gut aussehenden Wächter Finn erschüttert, sondern auch von einem dunklen Prinzen, mit dem sie mehr verbindet, als sie je geahnt hätte…

Cover-/Textrechte: Carlsen Verlag

Meine Meinung

Nachdem mich der erste Teil zum PAN Spin Off richtig begeistern konnte, war ich gespannt, ob auch das Finale mithalten kann. Noch dazu, weil es in Band 1 einen echt fiesen Cliffhanger gab. Leider muss ich sagen, dass mich “Das gestohlene Herz der Anderwelt” nicht so wirklich begeistern konnte. Warum, versuche ich euch auf den nächsten Zeilen näher zubringen.

Vom Schreibstil her hat die Autorin nix falsch gemacht. Ich flog gerade zu über die Seiten und durch die Story. PAN ist halt für mich ein locker fluffiges Lesevergnügen. Es war schön weiter in die Amderwelt vorzudringen und noch ein paar weitere Figuren kennenzulernen. Toll gemacht mit den Beschreibungen, aber ich fand es leider ziemlich spannungslos.

Neben der fehlenden Spannung, konnte mich aber dieses Mal auch die Story nicht so mitreißen. Mir fehlte dieses Mal einfach der überspringende Funke. Es hat lange nicht so viel Spaß gemacht, wie in Teil 1. Die Handlung war nicht wirklich überraschend und bei der Lovestory fehlte mir das Bauchkribbeln. Sie war absehbar, aber auch viel zu schnell da. Es fehlte mir das Mitfiebern, dass ich einfach erwartet habe. Eben auch, weil ich es gewohnt bin von der Autorin.

Was die Charaktere angeht hat Sandra Regnier gut gearbeitet, aber leider fehlte mir auch hier der Feinschliff. Ich fand Allie und Finn im ersten Teil so toll und hier kamen sie gar nicht so ganz ab mich ran. Es war nett mit ihnen dieses Abenteuer zu bestreiten, aber leider auch nicht mehr. Auch die Charaktere die neu hineinkommen waren nett, aber bleiben eher blass. Da hätte ich mir mehr gewünscht. Vor allem mehr Infos.

Fazit

Leider konnte mich Teil 2 nicht so begeistern wie Teil 1. Es war Alles einfach zu schnell zu Ende gebracht. Mir fehlte das Mitfiebern, die Spannung und die Emotionen. Im Grosen und Ganzen, war es leider einfach nicht rund für mich. Ich bin einfach wesentlich Besseres von der Autorin gewöhnt. Ihr eigentliches Niveau konnte sie für mich hier nicht halten. Somit bekommt das Finale nur 3,5 Sterne von mir. Die gesamte Dilogie bekommt somit 4 Sterne. Es ist eine solide Fortsetzung, die aber leider nicht an die ursprüngliche PAN Reihe anknüpfen kann.

Hier geht es zu meiner Rezi von Teil 1:

Rezension: PAN Spin Off #1: Die Magische Pforte der Anderwelt von Sandra Regnier

 

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.