Werbung: Rezension: Der Schlüssel der Magie #2 – Der Meister von Robert Jackson Bennett

Werbung: Rezension: Der Schlüssel der Magie #2 – Der Meister von Robert Jackson Bennett

Verlag: Blanvalet Verlag
Seiten: 577
ISBN: 978-3734162671

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Darum geht es:

Ein Mensch, der die Magie entschlüsselt.
Ein Magier, der die Welt erschüttert.
Ein Meister, der den Tod besiegt.

Die Diebin Sancia Grado und ihre Verbündeten haben ein eigenes Handelshaus gegründet. Das war ihre einzige Möglichkeit, nicht durch die mächtigen Familien von Tevanne einfach zu Verbrechern erklärt zu werden. Nun müssen sie sich gegen die etablierten Familien durchsetzen. Doch deren Rache ist nicht ihr größtes Problem. Der vielleicht mächtigste Magier der Vergangenheit ist ins Leben zurückgekehrt und will nun die Realität nach seinen Wünschen neu formen. Sancia und ihre Freunde benötigen dringend Unterstützung, wenn sie ihre Heimat retten wollen. Aber der magische Schlüssel Clef, einst ihr bester Berater, schweigt – und der Preis für andere Hilfe könnte noch höher sein, als wenn Sancia den Meistermagier einfach gewähren ließe.

Cover-/ Textrechte: Blanvalet Verlag

Meine Meinung

Nach den Ereignissen im Auftakt, haben die Diebin Sancia und ihre Freunde ein eigenes Handelshaus gegründet. Dieses hilft anderen dabei Skribenprobleme zu lösen und stellt auch welche zur Verfügung. Nebenbei ist ihnen aber auch gerade ein echter Coup gelungen, der ihnen Geheimnisse offenbart, die vermutlich viel wert sind und andere in den Ruin treiben kann. Von dieser Front aus, könnte also Krieg bevorstehen. Allerdings ist dies nicht das einzige Problem, denn der dunkle Magier, welcher u.a. Clef erschaffen hat, ist drauf und dran zurück zu kehren. Sancia und ihre Freunde wollen natürlich ihre Heimat vor seinem Zugriff schützen, doch wie kann das gelingen und was wird es sie kosten?

Ich hatte erst etwas Schwierigkeiten wieder in die Story zu finden, weil doch einfach eine Weile seit dem Auftakt vergangen ist. Ich empfehle einen Reread oder aber ein super Gedächtnis, einfach weil die Welt so komplex ist und einiges flöten geht, an das man sich vielleicht nicht mehr erinnert. Ich hatte mich für eine Auffrischung entschieden und den Auftakt noch einmal gelesen.

Zur Story kann ich sagen: Was für ein Ritt! Spannung, Spiel und Spaß im höchsten Maße ohne Lamgeweile aufkommen zu lassen, erwarten den Leser auf den über 500 Seiten.

Das Konzept der Magie mit den Skriben finde ich noch immer wahnsinnig beeindruckend. Was damit Alles möglich ist, aber eben auch beeinflusst werden kann. Wahnsinn.

Die Figuren sind mir erstaunlicher Weise wirklich gut im Gedächtnis geblieben und haben auch hier wieder ihren Auftritt. Man lernt einige besser kennen und merkt, dass die Gruppe zusammengewachsen ist. Einzig Clef hat eine etwas kleinere Rolle, wobei ich denke, dass er im Finale noch einmal ordentlich mit von der Partie sein wird.

Fazit

Eine gelungene Fortsetzung, welche es noch immer schafft, mich mit ihrem Magiesystem zu beeindrucken. Spannung ist von der ersten bis zur letzten Seite garantiert und die Story lädt absolut zum Mitfiebern ein. Dazu noch tolle Figuren und ein wirklich mega Setting. Klasse gemacht. Daher glatte 5 Sterne und die Hoffnung auf ein mega Finale.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.