Rezension: Compass #2 – Gegen den bittersten Sturm von Brittainy C. Cherry

Rezension: Compass #2 – Gegen den bittersten Sturm von Brittainy C. Cherry

Verlag: LYX Verlag
Seiten: 448
ISBN: 978-3736314672

Darum geht es:

Durch ihn wusste ich, dass es Sekunden gab, in denen alles perfekt zusammenpasste

Als ich ihm eines Abends plötzlich wieder gegenüberstand, konnte ich fühlen, wie mein Herz erneut zerbrach. Denn für die Welt war er Connor Roe – einer der vermögendsten und einflussreichsten Männer New Yorks. Aber für mich war er der Mann, dem ich in einer Nacht vor zwei Jahren all meine Träume und tiefsten Geheimnisse anvertraut hatte. Für einen kurzen Augenblick hatten wir uns ineinander verliebt – weil wir wussten, dass wir uns nicht wiedersehen werden. Doch jetzt war er zurück in meinem Leben – wieder war es der falsche Zeitpunkt für uns. Und so zog er mich an sich und hielt mich einfach nur fest. Denn niemand wusste besser als Connor, dass man manchmal in den Trümmern stehen und hoffen musste, dass man lernte, mit den zerbrochenen Teilen zu leben.

Cover-/ Textrechte: LYX Verlag

Meine Meinung

Nach einem gelungenen Auftakt, hab ich direkt zum zweiten Teil gegriffen und war gespannt, ob der mich genauso würde begeistern können.

In einer Nacht an Halloween begegnen sich Captain America (Connor) und Rotkäppchen (Aaliyah) in einer Bar. Sie unterhalten sich nett und verbringen eine tolle Nacht zusammen. Am Morgen trennen sich allerdings ihre Wege und sie wollen das Schicksal entscheiden lassen, ob sie sich noch einmal wiedersehen. Allerdings meint es das Schicksal nicht besonders gut mit Aaliyah, denn kurz nach der Nacht, welche sie seit langem mal wieder hat lächeln lassen, bekommt sie eine wirklich harte Diagnose. Ihr Herz macht Probleme und kann jederzeit versagen und das mit 22. Doch sie findet neuen Mut, neue Liebe und ist dabei zu heiraten. Bis der nächste Dämpfer kommt. Aaliyah hat es verdient glücklich zu werde, aber kann sie das auch?

Connor hatte mich schon in “Durch die kälteste Nacht” von sich überzeugen können. Seine Art die Leute zu nerven, aufzubauen uns zum Lachen zu bringen, ist so toll. Ein so positiver Mensch, der es selbst nicht wirklich leicht hatte. In diesem Buch, ist er mir noch mehr ans Herz gewachsen. Seine durchgeknallte Art konnte mich einfach begeistern. Aber er und seine Ängste taten mir auch wahnsinnig leid. Er lässt keine Liebe zu und vergräbt sich aus Angst vor Verlusten in seiner Arbeit. Armer Connor.

Aaliyah ist eine so tolle Frau, die sich leider manchmal etwas unter Wert verkauft. Sie hatte es aber auch so gar nicht leicht im Leben und man wünscht ihr einfach nur das Beste. Wer so viel Schnerz erlebt, hat es verdient glücklich zu sein.

Fazit

Jeder braucht einen Connor. Damit meine ich nicht reich oder gut aussehend, sondern einen Freund, der immer für einen da ist. Jemanden der Verständnis hat und einen wieder aufbaut. Dieses Buch kommt mit weniger Tränen aus, aber es erzählt eine wahnsinnig tolle Geschichte, die ich wirklich wirklich liebe. Nicht nur um der Story willen, sondern auch wegen der Charaktere. Ich hab mich wirklich wirklich mega unterhalten gefühlt und emotional sehr nah an den Charakteren. Daher 5 Sterne.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.