Werbung: Rezension: Elisa Hemmiltons Kofferkrimi von Lin Rina m

Werbung: Rezension: Elisa Hemmiltons Kofferkrimi von Lin Rina m

Verlag: Drachenmond Verlag
Seiten: 400
ISBN: 978-3959913973

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Darum geht es:

Ein Roman aus dem Staubchronik-Universum

Alles begann mit dem äußerst unwahrscheinlichen Ereignis, dass ein Koffer vom Himmel fiel.

London 1890/91
Die Metropolitan Police hat uns gebeten einen Bericht über die kürzlichen Ereignisse im Fall ›Anthony Harris‹ zu schreiben. Und wie wir – eine vorlaute Studentin und ein schusseliger Mechaniker – es geschafft haben, der ganzen Sache auf die Spur zu kommen, während die Polizei Däumchen gedreht hat.
Da Jamie sich aber strikt weigert, zu Papier zu bringen, was wir durchlebt haben, bleibt diese Aufgabe an mir hängen: Elisa Hemmilton, mutige Laien-Ermittlerin, neugierige Spürnase und Siegerin der Herzen

Cover-/ Textrechte: Drachenmond Verlag

Meine Meinung

Lin Rina schreibt einfach toll. Das ist einer der Gründe, warum ich zu diesem Buch gegriffen habe. Ein zweiter natürlich das richtig toll aussehende Cover und auch der Klappentext.

Wie schon im Klappentext beschrieben, beginnt Alles damit, dass ein Koffer vom Himmel fällt. Als sich die Polizei der Sache annimmt, ziehen sie Jamie zu Rate, da dieser Mechaniker ist und sich in dem Koffer sowohl Blaupausen, als auch metallener Zylinder befinden. Aber auch er kann nur wenig damit anfangen. Kurz darauf allerdings, steht dieser Koffer vor Jamies Tür und er widmet sich neugierig dessen Inhalt. An jenem schicksalhaften Tag begegnet er auch Elisa zum ersten Mal. Auch sie gerät in das Geheimnis um den Inhalt das Koffers und den verschwunden Besitzer. Als nämlich mit Jamie zu dessen Werkstatt geht, stellen beide fest, dass dort eingebrochen wurde. Der mysteriöse Koffer wurde zerstört und der Metallgegenstand gestohlen. Nur die Blaupausen sind geblieben, da Jamie diese unabsichtlich versteckt hatte. Nun gilt es herauszufinden, wer hinter den Gegenständen her ist und was wirklich dahinter steckt. Können die Beiden den Fall lösen?

Zuallererst muss ich den Schreibstil noch einmal erwähnen. Das Buch ist wie ein Bericht geschrieben und enthält Anmerkungen von Jamie. So locker leicht geschrieben zieht es einen in die Geschichte und lässt einen, auch durch die Randbemerkungen, immer mal wieder lachen. Aber auch inhaltlich ist es sehr unterhaltsam. Es ist spannend, aufregend und amüsant. Wobei Letzteres tatsächlich zu großen Teilen Elisas Verdienst ist. Sie hat eine wunderbar freche Art an sich, so dass sie meist mit Allem durchkommt. Das macht die ganze Story so lebhaft.

Ein Frau wie Elisa ist im Jahre 1890 alles andere als selbstverständlich und genau das liebe ich so an ihr. Sie hat ihren eigenen Kopf, ist intelligent, und weiß sich durchzusetzen. Ein Mädchen aus der “Goße”, die zu Höherem berufen ist, aber nie vergisst, wo sie herkommt. Auch die Menschen nicht vergisst, mit denen sie aufgewachsen ist. Ihre Loyalität und ihr Herz sind, neben ihrer frechen Art, dass, was sie ausmacht. Sie ist eine wahre Abenteuerin.

Kommen wir zu Jamie. Er ist eigentlich das Gegenteil von Elisa. Also von der Art her. Er ist eher so der zurückhaltende Typ und ich glaube, Elisa überfährt in das ein oder andere Mal ganz schön mit ihrer forschen Art. Aber dafür lieb ich ihn. Herrlich sympathisch.

Fazit

Was für ein tolles Buch. Ich hab mich so wunderbar unterhalten gefühlt, dass ich es nur schwer aus der Hand legen konnte und wollte. Tolle, spannende Handlung mit wahnsinnig sympathischen Chataktern und einem richtig angenehmen Schreibstil, machen diesen Krimiausflug nach London zu einem echten Erlebnis. Die “Lovestory” war okay. Sie passt durchaus ins Bild und war nicht übertrieben. Ohne, wäre es aber vermurlich auch gegangen. Am Ende 5 Sterne und eine absolut Empfehlung.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.