Werbung: Rezension: Die Seele eines Spukhauses von Helena Gäßler

Werbung: Rezension: Die Seele eines Spukhauses von Helena Gäßler

Verlag: Drachenmond Verlag
Seiten: 363
ISBN: 978-3959917735

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Darum geht es:

Der Schlüssel zu einem Spukhaus ist zu begreifen, dass es eine Seele besitzt. Und lange genug zu überleben, um sie zu heilen. In einer Welt voller Luftschiffe und Dampfmaschinen wirken Geister wie ein lästiges Überbleibsel der Vergangenheit. Als Exorzistin liegt es an Magnolia Feyler, Gebäude von ihrem Spuk zu befreien. Sie versteht die Häuser wie keine andere, erkundet ihre Geschichte und heilt ihre Wunden. Doch alles ändert sich, als sie den größten Auftrag ihrer Karriere annimmt: Shaw Manor, ein Schloss, in dem es seit Jahrzehnten spukt. Magnolia steigt tief hinab in die verwinkelten Gemäuer und die Vergangenheit des Anwesens. Hinab in ein Netz aus Familiengeheimnissen, vergessenem Leid und Maschinen, die ein bedrohliches Eigenleben entwickelt haben. Wird sie den Spuk lüften oder am Ende selbst von den Mauern verschlungen werden?

Cover-/ Textrechte: Drachenmond Verlag

Meine Meinung

Dieses Buch hat mich direkt angesprochen. Sowohl Cover als auch Klappentext waren nach meinem Geschmack und ich war wahnsinnig gespannt, ob der Inhalt überzeugen kann. Ich gebe zu, dass ich positiv überrascht war.

Wir begegnen Magnolia Feyler, welche nach Brixton bestellt wird, da dort ein Spukhaus steht. Ihr Vorgänger wird vermisst und nun wurde die Austreibung des Spuks aus Shaw Manor an sie übertragen. Allerdings sieht sich Magnolia weniger als Exorzistin, wie ihre Kollegen und die Gilde, sondern als Hausflüsterin. Ihr geht es darum die Seele der Orte zu erkunden, wo es spukt, denn diese können dabei helfen es zu begreifen und zu lösen. Es wird auf jeden Fall nicht leicht für sie und es stellt sich natürlich die brennende Frage, was wohl in Shaw Manor passiert ist. Ich glaube, mit der Wahrheit rechnet mal so keiner.

Es war spannend mit Magnolia diesen Spuk zu erleben. Also zu sehen wie sie arbeitet, sich ihre Meinung bildet und reagiert. Ich war wirklich gefesselt von ihr und der Story. Die Geheimnisse, der Spuk und die ganze Atmosphäre waren einfach wahnsinnig einnehmend.

Magnolia ist ein toller Charakter, den ich sehr mochte. Sympathisch, bodenständig und sie zieht ihre Methoden durch, auch wenn sie eher ungewöhnlich und von der Gilde eher weniger geschätzt sind. Sie hat eben eine andere Herangehensweise, aber ihre Erfolge sprechen meiner Meinung nach für sie und ihre Methoden. Sie ist ein starker Charakter, der sich nicht so schnell in Bockshorn jagen lässt. Wirklich beeindruckend.

Fazit

Wer nach einer spannenden Story in unheimlicher Atmosphäre sucht ist hier genau richtig. Ein tolles Setting, sowie ein wahnsinnig interessanter und sympathischer Charakter machen dieses Buch zu einem absoluten Leseerlebnis. Zumindest für mich. Absolut verdiente 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.