Werbung: Rezension: Der dunkelste Fluch von Stefanie Hasse

Werbung: Rezension: Der dunkelste Fluch von Stefanie Hasse

Verlag: Drachenmond Verlag
Seiten: 308
ISBN: 978-3959911672

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Darum geht es:

»Maître, Ihr seid der Mächtigste hier,
aber Sebastien wird noch tausendmal mächtiger als Ihr.«

Nach dem Tod seiner Mutter litt Sebastien de Beauvais unter seinem Stiefvater und entkam nur knapp dem Tod. Heute sollte er einer der mächtigsten Hexer der Welt sein, doch seine Kräfte schwinden und er ist auf einen Trank angewiesen, der seine Magie auflädt – oder auf Alex, deren Gegenwart dasselbe bewirkt. Ausgerechnet die Frau, die Gefühle liest, anstatt sie zu fühlen, lockt in ihm Emotionen hervor, die bei seiner Berufung ausgelöscht wurden.

Alexandra Foster stieß durch eine Verkettung von Zufällen zu der Gruppe junger Hexen. Zum ersten Mal in ihrem Leben hat sie Freunde, gehört dazu. Doch als die Bedrohung durch die Dunkelmagier ansteigt, erkennt sie, dass ihre besondere Art, die Welt zu sehen, der Schlüssel zu etwas ist, was die Hexenwelt lange nicht mehr gesehen hat …

Cover-/ Textrechte: Drachenmond Verlag

Meine Meinung

Ein Buch von Stefanie Hasse und dann noch mir Hexen? Muss ich lesen. Da ich die “Vorgänger” kenne, war für mich der Einstieg mit “Es war einmal…”, welcher eine kurze Zusammenfassung enthielt, nicht so ganz befremdlich. Eher war es für mich noch einmal ein kleiner Reminder.

Sebastien soll initiiert werden, was allerdings schief geht. Er wird versteckt und landet später bei den Auguren. Zukunftssehern der Hexen. Ein Novum, denn Sebastien ist der erste männliche Augur. In der Welt der Hexen sind Frauen die Befehlsgeber und diejenigen, welche Macht und hohe Positionen begleiten. Mit Sebastien ist das natürlich erst einmal ein Umbruch. Leider leidet seit seiner Ernennung zum Auguren, aber auch die Seherei, denn die 3 Auguren, können nichts “sehen”. Dazu schwinden auch Sebastiens Kräfte. Außer Adela mischt ihm eine entsprechenden Trank oder Alex ist in der Nähe. Doch was blockiert die Fähigkeiten der Seher?

Direkt zu Beginn bekommt man schon mit, dass Sebastien für sein Schicksal eher Nichts kann. Sein Stiefvater hat einen mehr erheblichen Einfluss auf das, was mit dem Jungen passiert. Obwohl er wahrscheinlich auch etwas anderes erwartet hat, denn eigentlich zerfrisst ihn die Trauer und Sebastien ist da leider die Lösung.

Die Charakter sind gut gezeichnet und Stefanie Hasse führt gewohnt locker leicht durch die Handlung. Mit den wechselnden Perspektiven erfährt man halt auch immer, was in den Köpfe so vorgeht, was mich ja eigentlich immer begeistern kann. Es gibt Spannung, etwas Action und Liebe. Eine solide Mischung im Märchenhintergrund, die sich auch schon in den Vorgängern gezeigt hat.

Fazit

Schöne Geschichte für Zwischendurch, die sich für mich mit 4 Sternen bei seinen Vorgängern einreiht. Schön finde ich noch immer die Idee mit der umgekehrten Rollenverteilung und das Männer in einer von Frauen “regierten” Welt um ihren Platz kämpfen müssen. Ein tolles Setting und sympathische Figuren tun ihr Übriges.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.