Rezension: Wüstenprinzessin des ewigen Eises von Ellie Sparrow

Rezension: Wüstenprinzessin des ewigen Eises von Ellie Sparrow

Verlag: Carlsen Verlag
Seiten: 368
ISBN: 978-3551319012

Darum geht es :

**Die Magie von Feuer und Eis**
Schon seit sie denken kann, hat Prinzessin Avianna eine große Bestimmung: den Thron des Wüstenreichs zu besteigen. Doch dies ist an eine Bedingung geknüpft. Nur wer in der Lage ist, die Magie des Feuers zu beherrschen, ist auch würdig das Land Iralia zu regieren. Für Avianna scheint dies aber zu einer unüberwindbaren Hürde zu werden, denn so sehr sie sich auch bemüht, die Flammen wollen ihr nicht gehorchen. Als ihr Vater, der König, davon erfährt, kommt es zum Unvermeidlichen. Avianna wird enterbt und dem kühlen Herrscher von Glacien versprochen, dem Land der alles durchdringenden Eismagie. Für die Prinzessin ein wahrgewordener Alptraum, auch wenn der Eiskönig einen merkwürdigen Sog auf sie ausübt…

Cover-/Textrechte: Carlsen Verlag

Meine Meinung

Das Buch lag lange auf meiner Wunschliste und ich hab mich wahnsinnig gefreut, als es jemand tauschen wollte.

Vom Schreibstil her ist angenehm und man kommt gut in die Story. Locker und leicht schaffte es die Autorin mich über die Seiten zu jagen. Man liest die paar Seiten echt rasch weg.

Wir treffen auf Prinzessin Avianna, die nicht in der Lage ist ihre Feuermagie zu beherrschen. Als ihr Vater davon erfährt, erkennt er ihr ihren Status als Kronprinzessin ab und  verlobt sie mit dem König aus Glacien. Der für seine unterkühlte Haltung und sein grausames Land bekannt ist. Natürlich soll Avianna aus rein diplomatischen Gründen Königin werden, nicht etwas weil ihr Vater Hintergedanken hat. Bevor sie abreisen, bekommt Avianna noch einen Auftrag von ihrem Vater und soll ihre Loyalität beweisen. Allerdings muss die junge Frau schnell feststellen, dass das was sie über Glacien und ihren König gelernt hat, vielleicht nicht ganz der Wahrheit entspricht.

Ich hab recht schnell geahnt was passieren wird und wie sich die Story entwickelt. Ich schieb es mal auf ein Buch, welches ich kurz davor gelesen haben, mit etwas ähnlichem Verlauf. Das kann ich “Wüstenprinzessin des ewigen Eises” aber nicht anlassen. Denn trotzdem war die Handlung gut gemacht, konnte mich aber dennoch nicht zu 100 % überzeugen. Was aber an der Lovestory lag, die nicht so ganz meins war.

Avianna war etwas schwierig für mich. Das verwöhnte Prinzesschen blickte immer wieder durch und sie ging mir ehrlich gesagt zu Beginn gehörig auf die Nerven. Aber sie entwickelte sich positiv und sowohl meine Bindung zu ihr, als auch die mach Glacien stärkte sich.

Byron, der König Glaciens, war sofort nach meinem Geschmack. Sympathisch, mit Humor und vorallem ein guter und gütiger König für sein Volk. Dieses ist übrigens genauso interessant wie Byron. Starke und loyale Krieger, die er an seiner Seite braucht.

Fazit

Der Weltenaufbau ist absolut toll, ebenso der Schreibstil. Die Handlung empfand ich spannend und interessant, allerdings ist es eben auch leider ziemlich vorhersehbar, was so passieren wird. Allerdings war es eher die Liebesgeschichte, welche nicht nach meinem Geschmack war. Wer aber nach einem guten Buch sucht, welches in andere Welten entführt, der kann getrost zu diesem Büchlein greifen. Es gibt 4 Sterne von mir und eine Leseempfehlung.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.