Werbung: Rezension: Fallen One. Das Zeichen der Engel von Cosima Lang

Werbung: Rezension: Fallen One. Das Zeichen der Engel von Cosima Lang

Verlag: IMPRESS by Carlsen
Seiten: 400
ASIN: B08FXQSB52

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Darum geht es:

**Eine Liebe zwischen Himmel und Hölle**
Amicia hadert seit jeher mit ihrem Schicksal: als gefallener Engel für immer auf der Erde bleiben zu müssen. Bis plötzlich ein Bote des Himmels vor ihr steht und ihr die einmalige Chance gibt, in ihr früheres Dasein zurückzukehren. Der Engel verlangt nichts Geringeres, als dass Amicia den Teufel persönlich bestehlen soll. Obwohl ihr die Aufgabe nicht ganz geheuer ist, willigt sie schließlich ein. Denn Lucifer wirkt zwar unbezwingbar, doch selbst der Herr der Hölle muss eine Schwäche haben. Und der Schlüssel zur Lösung scheint ausgerechnet in Amicias Herzen zu liegen …

Cover-/Textrechte: IMPRESS by Carlsen

Meine Meinung

Geschichten mit Engeln sind bei mir ungefähr genauso hoch im Kurs, wie Storys mit Hexen. Ich komm da nich dran vorbei. So eben auch geschehen bei diesem Büchlein.

Der Schreibstil war wirklich toll. Locker leicht, aber auch stellenweise spannend. Idee und Umsetzung haben mir gut gefallen, auch wenn es etwas vorhersehbar war.

Wir lernen Amicia kennen. Einen gefallenen Engel, der in Berlin lebt. Hier kommt sehr gut rüber, wie sehr die “junge” Frau, noch immer an ihrem Leben im Engel hängt und wie sehr sie zurück möchte. Als sie die Chance dazu bekommt, kann sie natürlich nicht ablehnen und begibt sich in die Reihen des Höllenfürsten. Dabei lernt sie, dass es vielleicht nicht nur Schwarz und Weiß gibt und nicht jeder der ist, der er vorgibt zu sein.

Man kann relativ leicht herausfinden, wohin es sich entwickeln wird, aber das galt für mich, nur für gewisse Punkte. Dazu zählt die Lovestory und Teile der Handlung. Es gibt wenig Überraschungen, trotzdem fand ich es ganz gelungen. Das Zusammenspiel von Himmel und Hölle, Verräter und Intrigen. Es wäre durchaus ausbaufähig gewesen, aber manchmal kann man eben nicht Alles haben. Leider.

Was die Charaktere angeht, hat die Autorin hier so ziemlich Alles richtig gemacht. Sympathisch und authentisch, mit Schwächen, Ecken und Kanten. Obwohl ich Amicias etwas blinde Naivität stellenweise nicht nachvollziehen konnte. Allerdings glaube ich, dass diese eben auch darauf basierte, unbedingt wieder zurück in den Himmel zu wollen.

Fazit

Eine tolle Grundidee hat die Autorin hier geschaffen, die absolut in Ordnung, aber auch ausbaufähig gewesen wäre. Die Lovestory macht Spaß, aber auch ihr fehlt das gewisse Etwas. Dafür punkten die Charaktere absolut, ebenso wie der angenehme Schreibstil. Wer nach einer guten Story sucht, kann getrost zum Buch greifen. Von mir gibt es 4 Sterne.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.