Werbung: Rezension: Brombeerfuchs – Das Geheimnis von Weltende von Kathrin Tardosi

Werbung: Rezension: Brombeerfuchs – Das Geheimnis von Weltende von Kathrin Tardosi

Verlag: FISCHER Sauerländer
Seiten: 384
ISBN: 978-3737356930

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Darum geht es:

Öffne die Tür, hinter der das Abenteuer liegt!

Sommerferien in Wales: Mitten im Wald, in einer Brombeerhecke, finden Ben und seine Freundin Portia eine geheimnisvolle Tür. Sie ist ein Portal zur Anderswelt und muss unter allen Umständen verschlossen bleiben. Doch woher sollen sie das wissen? Die alten Geschichten über die Wunder und Gefahren der Anderswelt sind lang vergessen … Für Robin Goodfellow, den Mann mit dem Fuchsschatten, sind die Kinder die letzte Chance, das Portal zu öffnen und endlich nach Hause zurückzukehren. Für alle anderen jedoch könnte dies das Ende bedeuten.

Cover-/Textrechte: FISCHER Sauerländer

Meine Meinung

Dieses Cover ist einfach so wunderschön, dass ich nicht widerstehen konnte. Dazu kam noch das Versprechen eines Ausfluges in die Anderswelt, was mich einfach nicht loslässt und immer wieder anzieht. Und auch dieser Ausflug war einfach so toll gemacht, dass ich nix dagegen hätte, noch einmal mit Portia ihre Ferien in Afallon zu verbringen

Vom Schreibstil her war es absolut einfangend und weltenentführend. Eine leichte und bildhafte Schreibweise entführen den Leser erst nach Wales und anschließend ins Reich der Feen.

Das ganze Abenteuer erleben wir, unter anderem, zusammen mit Portia, die Urlaub bei ihren Tanten macht. Als sie dabei einen Schlüssel findet und einem Fuchs folgt, verschlägt es sie ins Niemandsland. Dort lauert eine alte Gefahr, welche Welten unterwirft und sie zerstört. Der graue König. Vor Jahren wurde er in den Schlaf gebannt, doch jetzt ist er wieder erwacht und sein Weg führt ihn ins Feenreich. Leider spielt Portia dabei nicht unbedingt eine kleine Rolle und so landet sie auch, zusammen mit Ben im Reich von Feenkönigin Titania. Und das ohne Chance auf Rückkehr in die Menschenwelt. Aber vielleicht mit Ben an ihrer Seite, könnte es möglich sein, einen Weg zurück zu finden und den grauen König wieder zu bannen. Einen großen Aufgabe für zwei Kinder, aber auch keine unmögliche. Oder was meint ihr?

Die Story fand ich toll gemacht. Sowohl die Beschreibungen, als auch der Verlauf waren wirklich spannend und aufregend. Gewisse Orte zu besuchen fand ich absolut genial. Das Einzige, was mir etwas sauer aufstößt, aber vielleicht übertreibe ich da auch einfach oder habe einen falschen Eindruck bekommen, war die Tatsache, dass Portia lieber auf Nummer sicher gegangen ist,  anstatt sich ihren Gefährten anzuschließen. Das kam so rüber wie: Das Mädchen traut sich nicht, aber der Junge schon. Der Eindruck hat sich absolut noch geändert, denn Portia entwickelt sich, aber manchmal hätte ich mir etwas mehr Mut von ihr gewünscht. Denn auch Ben hatte zu Beginn  Angst, hat es dann aber trotzdem durchgezogen.

Ansonsten mochte ich die Charaktere wirklich gern. Viele sind absolut liebenswert, einige absolut hassenswert, aber das Charakterkonzept an sich war stimmig.

Fazit

Ein spannenden und actionreiches Abenteuer erwartet hier die Leser/Leserinnen. Geniales Setting, Wordbuilding und tole Charaktere runden die Story richtig toll ab. Es macht absolut neugierig und hat ein Ende bekommen, welches auf eine Fortsetzung hoffen lassen kann. Mich würde es wahnsinnig freuen, einen erneuten Ausflug mit Portia und Ben zu unternehmen. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4,5 Sterne (4 auf den gängigen Portalen).

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.