Rezension: Monstermagie von Lisa Rosenbecker

Rezension: Monstermagie von Lisa Rosenbecker

Verlag: IMPRESS by Carlsen
Seiten: 362
ASIN: B07662M718

Darum geht es:

**Monster zum Verlieben**

Ein Monster mit magischen Fähigkeiten adoptieren? In der Welt der 19-jährigen Leah gar kein Problem. Als Inhaberin von »Monsters & Glue« sucht sie für verlassene oder abgegebene Monster eine neue Familie. Aber mit dem friedlichen Alltag ist es vorbei, als zwei seltsame Fremde auftauchen, die sich nach Monstern mit besonderer Magie erkundigen. Allein der mysteriöse Blake, der sich plötzlich ungefragt in Leahs Leben einmischt, scheint mehr über die beiden zu wissen. Doch auch seine Geheimnisse könnten für Leah und ihre Monster gefährlich werden…

Cover-/Textrechte: IMPRESS by Carlsen

Meine Meinung

Dieses Buch zieht einen ja schon allein mit seinem Titel an. Ich liebe Trick- und Animationsfilme die sich um Monster drehen, von daher wäre ich eh nicht daran vorbei gekommen.

Lisa Rosenbecker hat einen tollen Schreibstil. Er ist locker, leicht und weiß immer die richtige Stimmung zu vermitteln.

Wir lernen Lea kennen, die mit ihren 19 Jahren die Vermittlungsagentur “Monsters & Glue” betreibt. Dort gibt es Monster die einen Makel haben, aber trotzdem auf der Suche nach einer liebevollen Familie sind. Die junge Frau führt also ein relativ normales Leben, zumindest bis zu dem Zeitpunkt an dem Blake den Laden betritt. Ihre Monster sind hin und weg von ihm und auch Lea lässt der junge Mann nicht ganz kalt. Ab hier wird es absolut aufregend, außergewöhnlich und detektivisch. Einfach richtig toll gemacht.

Dieses schicke und niedliche Büchlein, schafft man gut und gern an einem Tag. Einfach weil es genauso süß ist und seine Charaktere absolut ans Herz gehen. Ganz große Monsterliebe. Es gibt so viele tolle und überraschende Wendungen, dazu noch emotionale Momente, die so richtig ans Herz gehen und mir auch das ein oder andere Tränchen entlockt haben.

Was die Charaktere angeht, hat die Autorin echt was richtig tolles zu Papier gebracht. Man kann gar nicht anders, als sie zu mögen. Jeder hat das Herz am rechten Fleck und kämpft bis zum Schluss.

Auch wenn Leah zu Beginn etwas zurückhaltend ist, kämpft sie für ihre Liebsten bis zum bitteren Ende.

Blake ist der treibende Keil der manchmal etwas zu forsch ist, aber ich habe ihn echt geliebt.

Was den Detective und die Monster angeht, müsst ihr euch einfach ein eigenes Bild machen. Denn so ziemlich Jeder in diesem Buch ist auf sein Art und Weise einzigartig.

Fazit

Unbedingt lesen. Wer eine monstertastische Welt sucht in die man eintauchen kann, der sollte zu diesem Buch greifen. Es war spannend, emotional und witzig. Gebau die richtige Mischung für ein wirklich tolles Buch. Kleine Macken machen einen zu etwas Besonderem und genau das können diese Monster beweisen. Wohlverdiente 5 Sterne und eine glasklare Leseempfehlung.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.