Werbung: Rezension : Black Alchemy #3 – Der Herrscher des Waldes von Katharina v. Haderer

Werbung: Rezension : Black Alchemy #3 – Der Herrscher des Waldes von Katharina v. Haderer

Verlag: Droemer Knaur
Seiten: 448
ISBN: 978-3426525951

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Darum geht es:

Wer wird zum Herrscher über die Toten?

In den Wäldern Svonnheims taucht ein Monstrum auf, das die Einheimischen in Furcht versetzt. Alchemistin Mirage und Sergent Zejn sind sich sicher, dass es sich bei diesem Wesen um das verfluchte Kind handelt, das Mirage nicht töten wollte. Das Kind wurde bei der Geburt von der Totengöttin geweiht und ist nun ein gefürchteter Myling – ein Wesen, das dem Tod näher steht als dem Leben.
Gemeinsam machen Mirage und Zejn sich auf die Jagd nach dem Herrscher des Waldes und dem verlorenen Schwert der Totengöttin, während sie versuchen, wiederauferstandene Tote, alte Feinde und ihre Vergangenheit abzuschütteln.

Cover-/Textrechte: Verlagsgruppe Droemer Knaur

Meine Meinung

Mit diesem Teil, kam das Finale einer wirklich grandiosen Reihe bei mir an und ich gebe zu, dass es etwas schmerzt, die Trilogie zu beenden. Doch konnte “Der Herrscher des Waldes” auch mit seinen Vorgänger mithalten?

Die Autorin bleibt ihr genialen Schreibstil treu und schaffte es, luch in der ersten Hälfte des Buches, geradezu über die Seiten zu peitschen. Ein Höhepunkt jagte den nächsten und es war einfach nur Wow. Mega Tempo, spannend und geniale Wendungen. Ich kam kaum zum Luft holen und dann war das irgendwie vorbei.

Ab der zweiten Hälfte war irgendwie die Luft raus. Zuerst kamen nur ein paar ruhigere Weiten, aber gegen Ende, wo ich eigentlich noch einmal mit einem riesen Knall gerechnet hatte, blieb das Geschehen hinter meinen Erwartungen zurück. Das Ende passt, aber ich hatte irgendwie etwas anderes erwartet. Vorallem nach diesem absolut geilen Start.

Die Aufdröselung ist schlüssig, aber ihr fehlt das gewisse etwas bei dem man sagt: Okay, damit hab ich mal so gar nicht gerechnet.
Mir war die “Lösung” zu simpel und zu schnell abgehandelt. Es gibt auch auf den letzten Seiten gute Szene, aber der letzte gigantomanische Funke bleibt leider aus. Ganz davon abgesehen, dass es mich und meinen Lesezwilling wurmte, dass einige Charaktere zu glimpflich davon kamen.

Was die Autorin wieder mega hinbekommen hat, waren die Charaktere. Mirage mitbihtme vorlauten Mundwerk und ihrem Mut. Zejn, der absolut sympathisch, mutig und manchmal etwas zu moralisch ist.

Fazit

Mit „Der Herrscher des Waldes“ findet die Black Alchemy Reihe von Katharina v. Haderer ihren Abschluss. Vielen Dank für diese tolle düstere Story mit absolut gelungenen Charakteren. Was die komplette Trilogie an sich angeht, kann ich nur betonen, wie mega diese ist. Ja, das Finale war nicht so ganz nach meinem Geschmack, aber mit Rückblick auf die Vorgänger bleibt nur zu sagen: Kaufen und Lesen. Das Finale bekommt von mir 4 Sterne.

Macht 5 Sterne in der Gesamtwertung für die gesamte Blacky Alchemy Trilogie!


Hier findet ihr die Rezensionen zu Teil 1 & 2:

Black Alchemy #1: Das Schwert der Totengöttin

Black Alchemy #2: Der Garten der schwarzen Lilien

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.