Werbung: Rezension: Sternenklingen #2: Dunkler Segen – Herrscher der Dämonen von Cole Brannighan

Werbung: Rezension: Sternenklingen #2: Dunkler Segen – Herrscher der Dämonen von Cole Brannighan

Verlag: Books on Demand 
Seiten: 404
ISBN: 978-3750426337

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Darum geht es :

“Mutter Krieg ist gnadenlos gütig. Sie nimmt Euch das Leben und schenkt Euch den Tod”

Bist du bereit für die Finsternis?

Die Wüstenstadt Wranis strebt nach ihrer Unabhängigkeit und möchte sich vom Königreich der Jorvenlande lösen. Beim Besuch des wranischen Diplomaten wird der König von einem Assassinen gemeuchelt, was das Land in einen erbitterten Bürgerkrieg stürzt.
Doch der Mord am König wirft Fragen auf und eine geheimnisvolle Droge überschwemmt die Hauptstadt.

Inmitten des Chaos verfolgt Diebin Khalea ihre eigenen Ziele. Sie versucht die mysteriösen Umstände zu klären, unter denen ihr Geliebter von einem Zauberer getötet wurde. Bei ihrer Recherche schlittert sie in einen magischen Konflikt, der unterhalb der Maske des Krieges schwelt.

Cover-/Textrechte: Books on Demand

Meine Meinung

Nach dem wirklich gelungenen ersten Teil, musste ich natürlich auch direkt weiterlesen. Zun Glück hatte ich die Fortsetzung direkt im Regal stehen.

Vom Schreibstil her geht es noch immer derb zu, aber es nicht mehr ganz so wie in “Dunkler Paladin”. Vielleicht liegt es an dem einen verlorenen Charakter, obwohl sich jemand anderes dafür mehr als bemüht, die Lücke an derben Sprüchen zu füllen. Erneut gut gemacht und mit Spannung versehen. Trotzdem fehlte mir das elektrisierende Gefühl aus Band 1 teilweise.

Was die Handlung angeht, setzen wir ungefähr ein Jahr später an. Talisa und Kahlea stehen als Jar unter dem Befehl des Königs, welcher allerdings bald nicht mehr so frisch sein wird. Wird er doch glatt Opfer eines Meuchelmordes, was das Land in einen Krieg mit Wranis stürzt. Zu Talias Ärger darf sie allerdings nicht Mitmischen. Das ist Befehl des neuen Königs bzw. seines Beraters. Dann stürtzt sie sich eben auf den illegalen Handel mit Bärenöl. Auch da erwartet sie die ein oder andere Überraschung. Zum Glück ist der, meiner Meinung nach, nicht ganz zurechnungsfähige Schmutzbart samt Vater Klein an ihrer Seite.

Khalea hat es auch wieder nicht ganz einfach. Ihr trachtet man mal wieder nach dem Leben und nebenbei versucht sie noch Umstände des Todes ihres Geliebten aufzuklären. Gar nicht so einfach, aber Kahlea gibt nicht auf.

Neben Talisa und Khalea ist dieses Mal, wie schon erwähnt, ein Assassine mit an Bord, der ordentlich für Blutvergießen sorgt und aus dessen Sicht wir die Story ebenfalls erleben. Ausnahmsweise ist ernnämlich unschuldig und Jeand kommt es zu pass, dass er in einem anderen Auftrag im Palastunterwegs war. Aber wenn es der Assassine nicht war, wer hat dann für das frühe Abtreten des Königs gesorgt?

Fazit

Auch wenn mir etwas der Biss aus Teil 1 gefehlt hat, konnte auch “Dunkler Segen” überzeugen. Die Kampfszenen sind absolut mega geschrieben und da heißt es auch meist Klotzen statt Kleckern. Genau meins und wer auf der Suche nach Blut, Intrigen und derben Sprüchen ist, sollte zum Buch greifen. Auch wieder solide 4 Sterne für die Fortsetzung.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.