Werbung: 7 – Der Anfang des Spiels/ Wie es begann (Die Bücher des Spiels, Band 1) von Rose Snow

Werbung: 7 – Der Anfang des Spiels/ Wie es begann (Die Bücher des Spiels, Band 1) von Rose Snow

Verlag: SP 
Seiten: 116
ISBN: 978-1679080173

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Darum geht es:

Nur widerwillig nimmt die siebzehnjährige Phoebe an einem Sommercamp für magisch Begabte teil. Vier Wochen in den kanadischen Wäldern – und das mit einem Haufen Gedankenleser, die sich etwas zu sehr für Phoebes tödliche Familiengeschichte interessieren – schlimmer könnte es nicht sein. Bloß der rebellische Flynn begegnet ihr ohne Vorurteile. In seiner Gegenwart beginnt Phoebe aufzutauen. Dabei ahnt sie nicht, dass sie gerade dabei ist, sich selbst und andere in ernste Gefahr zu bringen …”7 – Der Anfang des Spiels” ist die Vorgeschichte zu einer neuen spannenden Romantasy-Reihe.

Cover-/Textrechte: Rose Snow

Meine Meinung

Rose Snow ist für mich oft ein Garant für tolle Unterhaltung. Somit kam ich natürlich auch nicht an dem neusten Werk des Autorenduos vorbei.

Der Schreibstil ist wie immer passen zur Geschichte. Leicht, locker und vermittelt die Stimmung, die im Buch herrscht, richtig super. In diesem Fall etwas düsterer als sonst.

Phoebe verschlägt es in ein Sommercamp für magisch Begabte. Sie selbst kann (zumindest laut familiären Erbe) Gedanken lesen und das Camp Dienst dazu, etwas für Zukunft zu lernen und die Gabe zu verbessern. So richtig Lust darauf hat Phoebe allerdings nicht, denn ihre Fähigkeiten sind noch nicht wirklich ausgeprägt und si Gerät sie etwas in die Außenseiterrolle. Was sie mir allerdings umso sympathischer machte. Es läuft also nicht so wirklich gut und es wird richtig spannend, als die junge Frau etwas in ihren Reisesachen findet, das sie definitiv nicht eingepackt hat.

Phoebe empfand ich als angenehmen Charakter, mit wahnsinnig faszinierender Familiengeschichte. Ganz schön gruselig, aber ich glaube auch, dass das, was wir erfahren, noch längst nicht Alles ist. Ich bin mehr als gespannt darauf, was es am Ende tatsächlich damit auf sich hat und was dahinter steckt.

Gerade mit den Charakteren wissen Rose Snow mal wieder neugierig zu machen. Neben Phoebe, gibt es nämlich auch wieder attraktive männliche Charaktere. Wobei es noch herauszufinden gilt, was genau es mit den Cousins Collin und Flynn auf sich hat. Ich bi gespannt, vor allem auch, welche Rolle sie noch spielen werden.

Das Ende deutet schon an, dass diese Vorgeschichte, tatsächlich erst der Anfang war und noch einiges auf uns zukommen wird. Ich bin sehr gespannt, was da noch kommt.

Fazit

Der Auftakt ist richtig gut gelungen und macht defintiv neugierig auf die Hauptgeschichte. Die Autorinnen schaffen es auch auf diesen wenigen Seiten mich anzufixen und verwenden dafür mal wieder ihre gelungene Mischung aus Spannung, Magie und gutem Humor. Ich bin gespannt, wie es in “7 – Das erste Buch des Spiels” weitergehen wird.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.