Rezension: Mondfluch – Herrschaft der Halbwesen von Kathrin Wandres

Rezension: Mondfluch – Herrschaft der Halbwesen von Kathrin Wandres

Verlag: BoD – Books on Demand
Seiten: 316
ISBN: 978-3750413306

Darum geht es:

Es war immer klar, wer die Bösen sind.
Aber was, wenn das eine Lüge ist?

Nacht für Nacht bangt die 17-jährige Thy um ihr Leben. Denn dann streifen Halbwesen durch das Sumpfgebiet, in dem ihre Familie Zuflucht gefunden hat. Niemand ist grausamer, niemand ist erbarmungsloser als diese allmächtigen Wesen.
Töten ist ihr Leben.

Doch nach Sonnenaufgang zerfallen sie zu Staub – bis zum Einbruch der nächsten Nacht. Thys Welt gerät aus den Fugen, als sie Koraj trifft: ein Halbwesen. Mitten am Tag.
Und er lässt sie am Leben.

Cover-/ Textrechte: Kathrin Wandres

Meine Meinung

Dieses Buch ist ein klarer Cover und Autorinnen Kauf gewesen. Ich mag die Art wie Kathrin Wandres schreibt und daher stand außer Frage, als ich das Cover gesehen habe, dass dieses Buch einzieht. Es wirkt düster und ich stehe auf düster.

Wie ich schon erwähnt habe, mag ich den Schreibstil der Autorin und auch hier kann sie damit wieder überzeugen. Sie vermittelt wunderbar die finstere und angstvolle Stimmung im Buch und fängt einen auf den Seiten ein. Einfach toll und dazu kommt noch ein tolles Setting.

Super fand ich den Anfang, denn hier bekommen wir, bevor die eigentliche Geschichte los geht, erstmal einen Überblick über die Menschen und Halbwesen, die eine Rolle spielen. Die Autorin führt uns in der Story und eine düstere Welt, in deren Dunkelheit ein grausamer Feind lauert. Denn Nachts manifestieren sich die Halbwesen, die grausame Kreaturen sind und die Mensvhen gnadenlos töten. Sobald die Sonne aufgeht sind sie allerdings Staub und die Bewohner in Sicherheit. Thy ist Siebzehn und hat im Sumpf Zuflucht gefunden. Jeder Tag ist ein Kampf ums Überleben, denn Nahrung besorgt werden und Nachts muss auf die Halbwesen geachtet werden. Wobei ein Zauber die Siedlung versteckt. An einem Tag, als sich Thy eigentlich in Sicherheit wähnt, begegnet sie einem Halbwesen. Als wäre das aber nicht schon seltsam genug , will dieses sie auch nicht töten. Ab hier wird es wirklich spannend und man merkt ganz deutlich die Botschaft: Manchmal sollte man etwas genauer hinschauen, denn es ist nicht immer so wie es scheint.

Thy empfand ich als angenehmen Charakter. Mutig und tapfer. Im Großen und Ganzen fand ich ihre Rolle allerdings nicht so wirklich überraschend. Ansonsten war sie authentisch, was auf den Großteil der Charaktere zutrifft.

Koraj wird einem recht sympathisch serviert, schon allein weil er anders ist, als die Halbwesen sonst. Er tötet nicht, will sogar selbst sterben. Woran liegt es? Das müsst ihr selbst herausfinden. Ebenso wie ihr die Liebesgeschichte empfindet. Mir ging sie etwas zu fix, aber das ist ja immer Geschmackssache.

 

Fazit

Ich fand die Story düster und spannend. Die Autorin hat es geschafft, alles super rüberzubringen und mich wunderbar zu unterhalten. Toller Schreibstil, interessante Charaktere und eine tolle Storyidee. Ich finde, dass hier in Großen und Ganzen ein guter Auftakt gelungen ist, der Lust auf mehr macht. Gegen Ende kommen auch noch einmal ein bis zwei wirklich überraschende Wendungen, mit denen die Autorin noch einen drauf setzt. Ich für meinen Teil, freu mich auf die Fortsetzung und bin gespannt. 4 Sterne

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.