WERBUNG: Rezension: The Hardest Fall von Ella Maise

WERBUNG: Rezension: The Hardest Fall von Ella Maise

Verlag: Forever by Ullstein
Seiten: 456
ISBN: 978-3958183681

Darum geht es:

Wenn man normalerweise das erste Mal jemanden trifft, schaut man ihm in die Augen. Und nicht in Regionen deutlich weiter südlich. Vielleicht schafft man es auch ein bis zwei zusammenhängende Sätze auszusprechen. Normalerweise. Aber nicht ich. Als ich Dylan Reed das erste Mal getroffen habe, habe ich mich hemmungslos blamiert. Als ich ihn das zweite Mal getroffen habe leider auch. Schlimmer konnte es nicht werden. Dachte ich. Denn auf einmal ist der Wide Receiver mit einer guten Aussicht auf die NFL mein neuer Mitbewohner und auf dem besten Weg mein bester Freund zu werden. Er sagt, er mag meine Eigenarten, meine Vorliebe für Pizza und Filmabende. Wir sind Freunde und ich kann ihm nicht mal sagen, dass mein Herz jedes mal zu einem Sprint ansetzt, wenn ich ihn sehe. Mein Name ist Zoe und ich bin auf dem besten Weg mich zu verlieben. Wir uns ineinander zu verlieben. Viel zu schnell und viel zu heftig.

Cover-/ Textrechte: Forever by Ullstein

Meine Meinung

Dieses Buch ist zufällig in meinen Fokus geraten, als ich zufällig durch die Verlagsvorschauen geschnuppert habe. Es hat mich sofort neugierig gemacht und ich war auf die Geschichte von
Zoe und Dylan gespannt.

Allein schon die erste Begegnung zwischen den Beiden sorgt für ein absolutes Highlight. Ich habe mich wirklich köstlich amüsiert und war gespannt, ob sich der locker leichte Schreibstil und der unschlagbare Humor das Buch über würden halten können. Und ja, zu beidem.

Zoe ist eigentlich ein eher schüchterner Charakter, allerdings neigt sie dazu zu quasseln, wenn sie nervös ist, was ziemlich anstrengend sein kann. Denn sie redet dann ohne Punkt und Komma, was sie zwar irgendwo nervig macht, aber irgendwie auch so sympathisch macht.

Dylan ist der Klischeetyp aus den Collegeromanen. Beliebt, gut aussehend, aber auch lieb und fürsorglich. Ein Mann, den man nur gut finden kann.

Beide zusammen erzeugen eine tolle Mischung, die Spaß macht. Man verfolgt die Entwicklung der beiden gern und bekommt Herzchen in die Augen, wenn man mitbekommt, wie sie sich einander nähern und verlieben.

Allerdings baut sich neben der Lovestory auch etwas anderes auf und das gefährdet das Glück der beiden jungen Leute. Es entsteht absolutes Konfliktpotential und man wartet gespannt, wann die vermeintliche Bombe denn nun platzt.

 

Fazit

Die Story hat absolut Charme, viel Humor und Liebe. Ich habe die Entwicklung der beiden Charaktere gern beobachtet und kann sagen, dass es sich trotz ein paar Längen hier und da wirklich lohnt zum Buch zu greifen.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.