SuB-Geplauder: Reihenauftakte 2/2

SuB-Geplauder: Reihenauftakte 2/2

Bei meinem Lesezwilling Booknerds by Kerstin habe ich diese Aktion entdeckt und bin dabei neugierig geworden, was sich so auf meinem SuB tummelt. Letzte Woche gab es Teil 1 der Reihenauftakte welche sich auf meinem SuB tummeln. Hier geht es zum SuB-Geplauder Teil 1.  Für heute stehen die vorerst letzten 5 auf dem Plan.

Die Rabenringe: Odinskind von Siri Pettersen  ist seit meinem Geburtstag in meinem Besitz. Die liebe Sandy von Alice im Buchland hat es mir geschenkt.

Darum geht es:

Hirka ist in Ymsland aufgewachsen. Mit fünfzehn findet sie heraus, dass sie ein Odinskind ist – ein schwanzloses Wesen aus einer anderen Welt. Von nun an ändert sich alles: Sie weiß weder, wer sie ist, noch, wohin sie gehört. Sie weiß nur, dass ihr Leben auf dem Spiel steht. Aber das ist nur der Anfang, denn Hirka ist nicht die einzige Fremde, die es durch die Steintore nach Ym verschlagen hat …


Lockwood & Co.: Die Seufzende Wendeltreppe von Jonathan Stroud sollte seit 1 Jahr in meinem Besitz sein. Ich habe es beim Bücherflohmarkt in Leipziger Kohlrabizirkus erstanden.

Darum geht es:

Geister, Ghoule, Grabgeflüster: Die Agenten von LOCKWOOD & CO. sind allem gewachsen

LONDON, ENGLAND: In den Straßen geht des Nachts das Grauen um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben sich Agenturen gebildet, die in den heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten, Degen und Leuchtbomben ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren.
So auch die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. Dem jungen Team um den charismatischen Anthony Lockwood ist allerdings bei einem Einsatz ein fatales Missgeschick passiert. Um die Klage abwenden und den Schadenersatz dafür aufbringen zu können, müssen die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. einen hochgefährlichen und zutiefst dubiosen Auftrag annehmen. Dieser führt sie in eines der verrufensten Herrenhäuser des Landes und stellt sie auf eine Probe, bei der es um nichts weniger als Leben oder Tod geht …


Elayne Rabenkind von Jessica Bernett ist auch ein Neuzugang der Leipziger Buchmesse. Schuld hat die liebe Michéle von Aus dem Leben einer Büchersüchtigen.

Darum geht es:

Eine Prophezeiung, der sie nicht entkommt. Eine Bürde, die sie kaum tragen kann. Eine Liebe, zart, zerbrechlich und bedroht von Lügen, Intrigen sowie dem Spiel der Macht.
Die junge Elayne von Corbenic wächst im Norden Britanniens in einer düsteren Festung auf. Ihr Vater, König Pelles, ist besessen von einer Vision, die Elaynes Mutter kurz vor ihrem Tod gehabt haben soll. Demnach wird Elayne die Mutter des größten Helden aller Zeiten. Dafür opfert der König alles: das Wohlergehen seines Volkes und die Liebe seiner Tochter.


Die Legenden von Karinth von C.M. Spoerri war ein Geburtstagsgeschenk der lieben Marion von Books have a Soul in diesem Jahr.

Darum geht es:

»Bringt die Prinzessin zurück!« So lautet der Befehl der Elfenkönigin, nachdem ihre Tochter aus der Elfenstadt geflohen ist. Für Leibwächter Maryo Vadorís eine auf den ersten Blick nicht unlösbare Aufgabe. Allerdings soll er den frischgebackenen Gemahl der Prinzessin mitnehmen, den er zutiefst verachtet. Als sein Weg auch noch den der Magierin Edana kreuzt, stellt der Elf fest, dass die Suche nach seiner Prinzessin doch nicht so einfach wird wie anfangs vermutet. In Edana steckt mehr, als sie ihm zunächst weismachen will, und womöglich könnte ihr Geheimnis Maryo sogar helfen, denn seine Reise verschlägt ihn auf einen unbekannten Kontinent: Karinth.


Banshee Livie: Dämonenjagd für Anfänger von Miriam Rademacher  ist ebenfalls dieses Jahr auf der Leipziger Buchmesse eingezogen und auch hier hat wieder die liebe Michèle Schuld.

Darum geht es:

So hat sich Livie ihren Tod nicht vorgestellt. Sie bekommt einen Job, der aus Heulen und Scharade besteht, einen altklugen Kollegen mit sexy Stimme, aber ohne Gesicht und eine staubige Dachkammer ohne Internetanschluss. Livie ist jetzt die Banshee von Schloss Harrowmore und hat in ihrer Rolle als Schutzgeist die Aufsichtspflicht über eine der tollpatschigsten Familien Englands. Als dann auch noch ein nachtragender Dämon auftaucht, um eine uralte Rechnung zu begleichen, ist Livies Tod endgültig aufregender als es ihr Leben jemals war.


Das waren die letzten 5 Reihenauftakte, die darauf warten endlich gelesen zu werden. Gar nicht mal so wenig. Wie man sieht, sind die meisten Bücher Empfehlungen von liebgewonnen Bloggerkollegen. Mich trifft also nicht sooooo viel Schuld.

Demnächst gibt es eine Übersicht über mein angefangenen Reihen und dann bin ich gespannt darauf zu erfahren, welche ihr davon schon gelesen habt.

Loading Likes...

2 Gedanken zu „SuB-Geplauder: Reihenauftakte 2/2

  1. “Odinskind” hab ich verschlungen und freue mich schon riesig auf die Fortsetzung!
    Und ähm, … “Elayne”, “Die Legenden von Karinth” und “Banshee Livie” subben bei mir auch noch. Die beiden letzteren als vollständige Reihe im Regal.
    “Lockwood” habe ich nicht, steht aber immernoch auf dem Merkzettel.

    Ganz liebe Grüßle
    Elchi

    1. Hallo Elchi,

      dann bin ich immerhin nicht die Einzige, wo die Bücher subben. So etwas beruhigt mich immer etwas. Bei Lockwood war ich damals einfach nur neugierig und bin relativ unsicher, was mich da erwarten wird. Aber mal schauen.

      Ganz liebe Grüße Sanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.