Rezension: Sturmtochter Band 1 – Für immer verboten von Bianca Iosivoni

Rezension: Sturmtochter Band 1 – Für immer verboten von Bianca Iosivoni

Verlag: Ravensburger Buchverlag
Seiten: 480
ISBN:  978 – 3473585311

Darum geht es:

Wenn die Wellen tosen,
Blitze, Wind, Erde und Feuer aufbegehren,
wenn eine uralte Fehde sich neu entfacht
und jeder Kuss einen Wirbelsturm herbeiruft –
dann ist die Zeit der Sturmkrieger gekommen.

Seit jeher herrschen fünf mächtige Clans, die die Elemente beeinflussen können, über Schottland und seine Inseln. Von alledem ahnt die 17-jährige Ava nichts, obwohl sie Nacht für Nacht Jagd auf Elementare macht – die Kreaturen, die ihre Mutter getötet haben. An ihrer Seite kämpft der geheimnisvolle, aber unwiderstehliche Lance. Sie kennt jede seiner Bewegungen, seiner Narben, den Blick aus seinen tiefbraunen Augen. Doch dann entdeckt Ava, dass sie die Gabe besitzt, das Wasser zu beherrschen. Und plötzlich werden die Naturgesetze außer Kraft gesetzt, sobald sie und Lance sich näherkommen …

Cover- und Textrechte: Ravensburger Buchverlag

 

Meine Meinung

Nach den vielen Schwärmereien meiner Bloggerkollegen konnte ich einfach nicht mehr widerstehen und so durfte Sturmtochter endlich bei mir einziehen. Wenn viele für ein Buch schwärmen, bedeutet das nicht unbedingt, dass es auch gut ist. Ist diesem Fall lässt sich allerdings sagen: Es war mega.

Die Autorin konnte mich nicht nur mit ihrem wirklich tollen und angenehmen Schreibstil begeistern, sondern auch mit der Geschichte in die man geradezu eingesaugt wird. Von Anfang an ist man mittendrin und will immer mehr wissen und entdecken.

Sowohl Grundidee als auch Charaktere passen mega in das Setting der Schottischen Highland, so dass einem das Herz aufgeht und man sich alles wahnsinnig toll vorstellen kann. Wild, spritzig, spannend und voller Geheimnisse. Genau so ist diese Story und genauso kommen auch die Charaktere rüber.

Kern der Story ist Ava, die in ihrer „Freizeit“ heimlich Elementare jagt. Sie sind Monster, greifen Menschen an und haben auch Avas Mutter auf dem Gewissen. Ava ist ein toller Charakter, den man sofort ins Herz schließt. Allerdings weiß, Ava weniger als sie glaubt und ihr stehen so einige Überraschungen bevor.

Meist bei der Jagd an ihrer Seite, ist seit einem Jahr Lance. Der plötzlich da war und nicht so schnell wieder ging. Auch er ist ein toller Charakter, den man nur gern haben kann. Das meine ich aber durchaus positiv, denn ich mochte ihn. Er ist aber an gewissen Stellen schwer einzuschätzen.

Die Clans zu entdecken und dazu immer weiter in den Strudel alter Mächte, Intrigen und Gier zu geraten machte unheimlichen Spaß. Gerade die Clans fad ich fasziniernd in ihrem Aufbau, ihrer Verantwortung und ihrer Zugehörigkeit. Wobei man auch hier schon zwischen “guten” und “bösen” entscheiden kann. Ob sich allerdings die junge Generation der alten in allen Punkten anschließen wird, muss sich erst noch zeigen. Die Spannung und vielleicht auch die ein oder andere Überraschung sind hier schon vorprogrammiert.

Zur Story lässt sich nur noch sagen, dass sie absolut packend ist und spanned ist.  Es geht aufregend und vielleicht auch teilweis etwas fix voran, was aber der Story an sch nicht schadet. Am Ende belibe offenen Fragen, aber Alles jetzt schon aufzudröseln wäre auch langweilig. Ich gehe jetzt Mal davon aus, dass es noch geladener in Teil 2 zu geht. Ich bin gespannt, ob die Autorin anknüpfen kann.

 

Fazit

Ein wirklich richtig toll gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht. Die Story reißt mit, weiß zu begeistern und macht das Lesen zu einem absoluten Erlebnis. Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.