Rezension: Dark Ages: Prinzessin der Feen von Kathrin Lichters

Rezension: Dark Ages: Prinzessin der Feen von Kathrin Lichters

Verlag: Talawah Verlag
Seiten: 360
ISBN: 978-3981782981

 

Darum geht es:

Ein Krieg zweier Völker.
Ein Kampf um eine Liebe, die nicht sein darf.
Eine Prophezeiung, die alles vereinen oder zerstören kann.

Nach der Flucht aus dem Haus ihrer kontrollsüchtigen Mutter wird die 17-jährige Lily von sonderbaren Vorfällen geradezu verfolgt. Ihr Leben entgleitet ihr vollends, als eines Tages Rian, der geheimnisvolle Mann aus ihren Träumen, leibhaftig vor ihr steht. Er berichtet von einer Prophezeiung und enthüllt Lilys wahre Identität. Ein Krieg, der seit Generationen in der Welt der Magie wütet, droht nun auch die Erde zu zerstören. Nur mit Lilys Hilfe können die beiden Welten gerettet werden.
Bei diesem Versuch stellen sich Lily und Rian gemeinsam unzähligen Gefahren, nicht ahnend, dass er die größte Bedrohung für sie bedeuten könnte.

Cover-/ Textrechte liegen bei: Talawah Verlag

 

Meine Meinung

Als meine Lesezwilling Kerstin, von Booknerds by Kerstin und ich überlegten was wir zusammen lesen könnten, hätten wir glaube ich beide nicht gedacht, dass die Lösung so schnell in Form von Dark Ages daherkommen könnte. Wir liebten beide das Cover, hat das Buch beide auf dem SuB und dachten uns: Auf geht es.

Kathrin Lichters hat einen wirklich tollen Schreibstil, der absolut mitreißend ist und einen in der Geschichte aufgehen lässt. Er ist locker leicht und lässt einen geradezu über die Seiten fliegen. Ein Kritikpunkt sind allerdings fehlende Wörter und Rechtschreibfehler. Das allerdings nur am Rand, denn es hielt sich noch einiger Maßen in Grenzen.

Lily, die Protagonistin, mag ihr Leben nicht besonders. Den Vater nie kennengelernt und bei einer Mutter aufgewachsen, der sie es nie recht machen konnte und die sie versuchte in einen Leben zu zwängen, welches die junge Frau nicht wollte. Lily rebelliert und schafft es so, ihre verhasstes Leben in London aufgeben und nach Cornwall zu ihrer Tante und ihrem Onkel, ziehen zu können. Doch so ruhig wie sie sich das Leben vorgestellt hat, wird es nur teilweise, denn nach nicht langer Zeit trifft sie auf die quirlige Ciara und deren Freunde, die sich etwas seltsam ihr gegenüber verhalten. Es gilt zu entdecken was genau es damit auf sich hat.

Allgemein sind die Charaktere einfach wahnsinnig toll gestaltet. Ich habe mein Herz recht schnell an Rian verloren, denn er hat eine Art an sich, bei der man einfach merkt, was für ein toller Kerl hinter der Fassade steckt. Ciara, die mir immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert hat, genauso wie Gary. Nicht zu vergessen Lily. Eine junge Frau, die man nur mögen kann. Einfach dafür weil sie ist, wie sie ist. Stur bis in die Haarspitzen, mit einem großen Herz und einer absolut unpassenden Art auf irrationale Situationen zu reagieren. Das machte sie einfach nur menschlich und mega sympathisch.

Ich hatte mich auf mehrere Lesetage eingestellt, aber sowohl für mich als auch für meinen Lesezwilling war klar, dass wir die Seitenanzahl nach dem Einstieg erhöhen mussten. Einfach weil es genial war. Somit waren es nur 3 Abschnitte und es wären weniger gewesen, wenn ich mehr freie Lesezeit gehabt hätte. Die Autorin hat eine richtig tolle Story über Elfen und Feen geschaffen, die absolut zu begeistern weiß. Es gab wahnsinnig interessante Hintergrundinfos, wo erklärt wird, wie es zur jetzigen Situation kommt und das alles als Geschichtsstunde verpackt, die nicht eine Minute langweilig wurde.

Die Story basiert auf einer einfach tragisch schönen Liebesgeschichte und was soll ich sagen: Ich steh auf sowas. Es war ein absolutes Mitfiebern mit den Charakteren und ich empfand die Liebesgeschichte zu keinem Zeitpunkt als zu penetrant. Die Entwicklung der Liebesgeschichte hatten von allem etwas: Wut, Eifersucht, Drama und ganz große Gefühle. Hach. Schmacht. Seufz.

 

Fazit

Ich bin begeistert, verliebt und will mehr. Man reiche mir den nächsten Teil, denn ich will sofort wissen wie es weitergeht. Ich hoffe auf ganz viel Gefühl in Teil 2 und eine breite Palette an Emotionen rund um Lily und ihr Schicksal. Wer auf der Suche nach einem richtig tollen Buch ist, dem kann ich Dark Ages nur ans Herz legen.

 

Kerstin’s Meinung zum Buch findet ihr hier: Rezension Dark Ages

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.