Rezension: Throne of Glass 1 – Die Erwählte von Sarah J. Maas

Rezension: Throne of Glass 1 – Die Erwählte von Sarah J. Maas

Verlag: dtv
Seiten: 496
ISBN: 978-3-423-71651-2

 

Darum geht es:

Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.

Bild- und Textquelle: Dtv Verlag

Meine Meinung

Als ich die Reihe damals entdeckte, war es Liebe auf den ersten Blick. Durch Zufall bin ich darüber gestolpert und mein Fanherz hatte eine neue Reihe gefunden, mit der es sich lohnte mit zu fiebern.

Bis heute gehört die Reihe zu meinen absoluten Favoriten. Doch wieso sollte man eigentlich diese Reihe beginnen?

Sarah J. Maas hat für mich einfach einen wahnsinnig genialen Schreibstil, der mich einfach immer wieder begeistern kann. Wortgewandt, malerisch und absolut in die Welt entführend, in der die Story spielt. Gerade Throne of Glass ist auch brutal, kaltblütig, aber auch gefühl- und humorvoll.

Celaena ist eine Protagonistin der ich mit Haut und Haaren verfallen bin. Sie ist einfach genial., auch wenn es ihr an Respekt mangelt, so kann man sich diesen verdienen. Durch Leistung und nicht nur durch große Worte.  Ihr Humor ist herrlich düster und sarkastisch. Genau mein Geschmack. Sie zeichnet sich durch eine immense Willensstärke und jede Menge Mut aus. Sie ist genau so, wie man eine Asssassine erwartet und dazu noch absolut tödlich.

Wir begegnen Celaena in den Minen von Endovier, wo sie ihr restliches Dasein fristen soll. Zumindest bis Captain Westfall kommt um sie zu “retten”. Sie soll zum König von Ardalan, wo sie ein Angebot bekommt, welches sie nicht ablehnen kann. Allerdings könnte diese Übereinkunft sie aber auch schneller ihr Leben kosten als die Minen. Denn es gilt einen Kampf um ihr Leben zu bestreiten.

Auch die weiteren Charaktere sind mega. Sie faszinieren und decken so ziemlich die komplette Bandbreite ab. Eitel, brutal, versnobt, zum Ausrasten und zum Verlieben. Ich hab mein Herz an Dorian und Chaol verloren, wobei gerade Letzterer mein absoluter Favorit ist. Ich bin auf seine Rolle im weiteren Verlauf gespannt. Obwohl die Aussage auf die ganzen Charaktere passt. Ich bin gespannt auf die Entwicklungen und wo die Reise hingehen wird.

Die Story glänzt durch Spannung, jede Menge Action, aber auch Magie. Es passt für mich einfach Alles perfekt in einander. Dazu eine ordentlich Portion Intrigen und Verschwörungen, die der ganze Sache noch mehr Würze verleihen. Rundum perfekt sozusagen.

 

Fazit

“Throne of Glass – Die Erwählte” ist ein tierisch gelungener Auftakt zu einer fesselnden und actiongeladenen Reihe mit genialen Charakteren, von denen ich einfach nicht genug bekommen kann.  Es bleiben für mich absolut keine Wünsche offen und ich habe das Buch einfach nur verschlungen. Absolute Leseempfehlung.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.