Werbung: Rezension: Dark Sigils #1 – Was die Magie verlangt von Anna Benning

Werbung: Rezension: Dark Sigils #1 – Was die Magie verlangt von Anna Benning

Verlag: Fischer KJB
Seiten: 496
ISBN: 978-3737362009

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Darum geht es:

»Sie gaben uns Magie. Wir gaben ihnen alles, was wir hatten.«

Früher existierte Magie nur in Träumen. Sie war eine geheimnisvolle Kraft, die Wunder vollbringt. Aber so ist Magie nicht. Das weiß Rayne besser als jede andere. Wahre Magie ist düster und gefährlich – und dennoch Raynes einzige Chance, in den Armenvierteln Londons zu überleben. Mittels besonderer Artefakte, den Sigils, hat sie gelernt, die blau schimmernde Flüssigkeit zu nutzen … und mit ihr zu kämpfen. Doch als die Magie außer Kontrolle gerät, kann Rayne nur ein einziger Junge helfen. Er herrscht über die mächtigsten Sigils der Welt und stellt sie vor die Wahl: Entweder die Magie in Raynes Adern wird sie töten – oder sie bindet ihr Leben an die Dark Sigils. Für immer.

Cover-/ Textrechte: FISCHER KJB

Meine Meinung

Nachdem mich die Autorin mit Vortex begeistern konnte, war ich gespannt auf dieses Büchlein.

Rayne lebt in einem Waisenhaus. Dieses dient allerdings seinem Betreiber eher als Deckmantel für seine Bandenaktivitäten. Die Jugendlichen spannt er natürlich mit ein. Rayne wird bei Amateurmagiekämpfen eingesetzt. Allerdings ist sie ziemlich gut und landet so auch schließlich in einer der Arenen für einen Profikampf. Dieser Kampf wird allerdings ihr gesamtes Leben verändern. Neben der „getankten“ Magie, wird Rayne mit Chaosmagie konfrontiert. Am Ende gibt es nur eine Möglichkeit, dass sie ihr Leben rettet. Sich den Sieben anschließen oder sterben.
Der Weltenaufbau ist, meiner Meinung nach, ganz große Klasse. Ich war beeindruckt. Die gespiegelt Stadt und dann natürlich auch noch London fand ich eine wirklich tolle Idee. Ich konnte mir auch Alles bildlich sehr gut vorstellen, da hat mich die Autorin wieder mit ihrem Schreibstil begeistern können. Sehr spannend, informativ und wie immer lädt er zum Dranbleiben ein.

Die Story fand ich interessant, vor allem die Formen der Magie. Wobei ich die Sache mit den 7 und Sigillen natürlich am spannendsten fand. Raynes Story fesselt einen direkt zum Einstieg. Ebenso wie ihr Charakter an sich. Ein Mädchen, das kämpft um Geld zu verdienen, um sich und ihrer Freundin ein besseres Leben zu ermöglichen. Was natürlich erstmal schief geht. Ich war gespannt, wo die Reise für Rayne hingehen würde, auch wenn man natürlich eine gewisse Ahnung hat. Man sieht was der Missbrauch von Magie ausrichten kann, man bekommt Rebellen gegen das System vorgestellt, ein bisschen Drama, Humor und  Liebe. Alles in homöopathischen Dosen und daher für mich mehr als okay.

Mehrere starke Charaktere machen die Story rund und sorgen für gute Unterhaltung.

Fazit

Das Buch hat eine starke Geschichte und starke Charaktere. Die Autorin hat das Rad nicht neu erfunden, denn man ahnt natürlich etwas die Richtung voraus, was den Verlauf angeht, aber mit den Dark Sigils hat sie für meinen einen echt spannenden Punkt in die Story gebracht. Ich fand die Art der Magieanwendung wahnsinnig spannend. Für mich also ein toller und vielversprechender Auftakt, der Lust auf mehr macht. Ich bin gespannt, wohin sich die Geschichte noch entwickeln wird. 4,5 Sterne von mir und eine Leseempfehlung.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.