Werbung: Rezension: Purpurstaub Magie von Jana Paradigi

Werbung: Rezension: Purpurstaub Magie von Jana Paradigi

Verlag:  Novel Arc Verlag
Seiten: 300
ISBN: 978-3985951130

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Darum geht es:

Willkommen in Pipinea – einer Welt aus Purpurstaub!

Die Geschichte beginnt für die elfjährige Serafina Nightingale mit einem Umzug ihrer Familie in die Großstadt. Am Sterbebett ihrer geliebten Großmutter erfährt sie, dass die Geschichten über das Land voller Feenstaub, Kobolde, Elfen, Wupfel, Spiegelfalter und anderer Fabelwesen wahr sind. Damit beginnt für Fina eine fantastische Abenteuerreise. Sie wird zur Fee, reist nach Pipinea und sucht zusammen mit ihrem gefiederten Freund Pampusch nach der Feenkönigin Tula. Denn nur deren magischer Purpurstaub kann Serafinas Oma vielleicht zurückholen. Doch Pipinea droht großes Unheil. Die Königin ist verschwunden und dunkle Mächte streben nach der Herrschaft über das Land und die Quellen des magischen Purpurstaubs. Ungewollt gerät Serafina zwischen die Fronten eines aufziehenden Krieges. Serafina muss im Kampf für das Gute Mut und Selbstvertrauen beweisen. Denn nur, wenn sie ihre Ängste überwindet, kann sie das Feenreich und seine magischen Geschöpfe retten!

Cover-/ Textrechte: Novel Arc Verlag

Meine Meinung

Gestolpert bin ich über dieses Buch Dank Literaturtest. Die hatten nach Rezensenten gesucht und mich angeschrieben. Danke dafür, denn ohne sie, wäre mir eine wirklich tolle Geschichte vorenthalten geblieben.

Alles beginnt damit, dass Serafina mit ihrer Familie umzieht. Es geht in die Großstadt zur Oma. Als diese schwer krank wird, erzählt sie ihrer Enkelin kurz vor ihrem Tod eine letzte Geschichte. Beziehungsweise erklärt sie Serafina, dass es den Purpurwald und seine Bewohner wirklich gibt. Also begibt sich das Mädchen auf die Suche nach einem Zugang zu den Feen und stolpert Hals über Kopf in eine fantastisches Abenteuer.

Die Story ist super gemacht und man findet schnell rein. Ich konnte mich von Anfang an in Serafina hineinversetzen, auch wenn sie wesentlich jünger ist als ich. Irgendwann war ich halt auch mal Elf Jahre alt und hatte mit gewissen Sachen zu kämpfen. Und seien wir ehrlich, Einiges begleitet einen bis ins Erwachsenenalter.

Ich mochte die Idee mit dem Purpurstaub und hab mich wohl gefühlt in dieser Welt aus Feen und Magie.

Ich kann mir vorstellen, dass es der Schreibstil gerade den Zielgruppenlesern erleichtert in Serafina und die Situationen hinein zu versetzen. Er ist toll gemacht und auch sehr bildlich. Vor allem gefällt mit, das Auseinandersetzen mitverschiedenen Themen. Das regt zum Austausch an und sorgt für Denkstoff.

Hier und da stellt man sich im Leben die Frage, wo denn der eigene Platz ist oder ich diesen finden kann. Man fühlt sich unverstanden, allein und unsicher. Serafina geht es genauso und das macht sich für mich zu einer sehr authentischen Figur. Sie sorgt dafür, dass man mitfühlt.

Fazit

Tolle Story, tolle Figuren und toller Schreibstil. Für mich Alles richtig gemacht. Es ist leicht verständlich, behandelt Themen die wichtig sind und sorgt mit Serafina als Figur dafür, dass man sich selbst in der Story wieder findet. Dazu bietet Purpurstaub Magie noch dazu von Allem etwas. Von mir gibt es für dieses Buch ab 10 Jahre 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.