Werbung: Rezension: Food Universe #1 – Hard Liquor von Marie Graßhoff

Werbung: Rezension: Food Universe #1 – Hard Liquor von Marie Graßhoff

Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 528
ISBN: 978-3404185108

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Darum geht es:

Tycho ist als Nachfahrin alter Götter übermenschlich stark. Besonders, wenn sie Alkohol trinkt. Nicht schlecht, um sich als Barkeeperin in New York gegen zwielichtige Typen zu behaupten. Damit niemand von ihrer Herkunft erfährt, muss sie selbst ihren Kindheitsfreund Logan auf Distanz halten. Doch dann taucht die gutaussehende Grayson auf und behauptet, ihr Geheimnis zu kennen. Und als Tycho kurz darauf von einer Sekte entführt wird, die ihre Kräfte für sich beanspruchen will, bleibt ihr nichts anderes übrig, als Grayson zu vertrauen …

Cover-/ Textrechte: Bastei Lübbe

Meine Meinung

Die Bücher der Autorin sind für mich irgendwie immer etwas Besonderes. Daher durfte auf “Hard Liquor” einziehen. Es klang neu, aufregend und versprach eine gute Story.

Wir begegnen Tycho wie sie ziemlich ramponiert den Heimweg antritt. Allerdings hat sie Niemand überfallen und selbst wenn, kann sie sich auch ziemlich gut selbst zur Wehr setzen. Ihr Geheimnis? Superkräfte. Diese werden sogar noch stärker, wenn sie Alkohol trinkt. Seltsam? Anders? Anstößig? Vielleicht, aber irgendwo halt auch eine geniale und ungewöhnliche Idee. Also genau das Ding der Autorin.

Neben ihrer geheimen Identität ist Tycho aber auch Studentin und jobt in einer Bar. Wie jeder Normalo eben auch. Zumindest bis sie Alkohol trinkt. Woher das Ganze kommt, weiß sie aber auch nicht, erfährt es aber, ebenso wie der Leser, im Laufe des Buches. Eine interessante Entwicklung auf jeden Fall, auch wenn ich nicht ganz so erhellt wurde, wie ich es gern gehabt hätte. Woher es kommt, versteht man aber absolut und kann es nachvollziehen, aber der letzte Erklärfunke fehlte irgendwie noch.

Handlungstechnisch wird es aufregend, interessant, spannend, aber es gibt durchaus auch nachdenkliche ruhige Passagen. Ebenso wie Rückblenden in Tychos Leben. Es ist nicht alles Gold und … ach lest es einfach selbst.

Fazit

Wie krass wäre es bitte, wenn man in einem bestimmten Lebensmittel einen Auslöser für Superkräfte haben würde. Die Idee ist mir so absolut noch nicht untergekommen, was mir, ehrlich gesagt, bei Marie öfters passiert. Ich finde es mega und mit “Hard Liquor” hat die Food Universe Reihe einen soliden Auftakt bekommen. Daher 4 Sterne und eine Leseempfehlung von mir.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.