Werbung: Rezension: Sharing. Willst du wirklich Alles teilen von Arno Strobel

Werbung: Rezension: Sharing. Willst du wirklich Alles teilen von Arno Strobel

Verlag: Argon Verlag
Sprecher: Sascha Rotermund
Hörzeit: 8 h 21 Minuten

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Darum geht es:

Willst du wirklich alles teilen?

Markus und seine Frau Bettina fanden den Gedanken, dass man nicht alles besitzen muss, um es zu nutzen, schon immer gut. Diese Philosophie liegt auch ihrem Sharing-Unternehmen zugrunde. Möglichst viele sollen Autos und Wohnungen teilen und so für mehr Nachhaltigkeit sorgen. Bis Bettina in die Hände eines Unbekannten gerät, der sie misshandelt und das im Darknet mit Tausenden Zuschauern teilt. Wenn Markus seine Frau lebend wiedersehen will, muss er tun, was Bettinas Peiniger sagt. Ausnahmslos, bedingungslos. Und ein Spiel mitspielen, das er nicht gewinnen kann. Auch wenn er bereit ist, alles auf eine Karte zu setzen.

Cover-/ Textrechte: Argon Verlag

Meine Meinung

Krass. Ist ehrlich gesagt so ziemlich Alles, was mir zum Thema einfällt. Jeder kennt den Gedanken hinter den Sharing Aktionen, aber was der Autor hier auf die Beine gestellt hat, hätte ich in meinen kühnsten Träumen nicht erwartet. Sascha Rotermund schafft es absolut die Stimmung, sowie die Story absolut spannend rüber zu bringen, so dass man das Hörbuch, ehrlich gesagt, eigentlich nie unterbrechen will.

Wir begegnen Marcus, welcher zusammen mit seiner Frau Bettina ein erfolgreiche Sharing Unternehmen betreibt. Wohnungen, Autos und so weiter, alles unter dem Aspekt der Umwelt auch etwas Gutes zu tun und Nachhaltigkeit zu fördern. Ein Gedanke der aber auch so manchen auf ziemliche perfide Ideen bringt. Als sich Bettina eines Abends mit einer guten Freundin trifft und daraufhin nicht nach Hause kommt, macht sich Marcus zwar Sorgen, denkt sich aber noch nix dabei. Erst als er eine Webadresse geschickt bekommt und über diese im Darknet landet, bekommt er Panik. Zurecht. Denn Bettina ist die Attraktion an diesem Abend im Darknet. Alles in seinem Sinne des Wortes “Sharing”. Doch damit nicht genug, denn damit setzt sich eine riesiger Stein in Bewegung an dessen Wegesende, Marcus als Täter auf der Fahndungsliste steht. Doch wer steckt wirklich dahinter?

Alter Verwalter. Krasse Interpretation des Themas Sharing. Marcus’ Leben geht absolut den Bach runter und weder Marcus, noch ich,  haben verstanden, was da eigentlich gerade passiert. Obwohl ich wahrscheinlich etwas eher eine Vermutung hatte, als er. Auch wenn der Gedanke “naheliegend”, aber…nun ja…falsch war. Überraschung. Ich muss gestehen, dass ich mir das was in der Story abgeht, tatsächlich nicht vorstellen kann, kann ich absolut nicht abstreiten, dass es nicht doch möglich ist. In diesem Sinne kann ich einfach nur sagen, wow. Es ist …. ich finde keine Worte, die meinen Gedanken gerecht werden.

Fazit

Ich bin sprachlos und einfach nur geplättet vom Inhalt. Sascha Rotermund erzählt spannend und absolut aufregend die Story um den Sharing Unternehmer. Man ist wie gefangen in diesem Sog und wird immer wieder voran getrieben. Ich wollte ständig wissen wie es weitergeht und war geschockt und irritiert. Fassungslos wie Marcus, über das, was hier passierte. Unglaube, Verrat, Wut und Verzweiflung geben sich die Klinke in die Hand und sorgen für krasse, aber wirklich gute Unterhaltung. 5 Sterne von mir.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.