Werbung: Rezension: Auris #3 – Todesrauschen von Vincent Kliesch

Werbung: Rezension: Auris #3 – Todesrauschen von Vincent Kliesch

Verlag: Droemer TB
Seiten: 352
ISBN: 978-3426308400

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Darum geht es:

Wenn Wahrheit tötet …
Die Helden der »Auris«-Bestseller von Vincent Kliesch und Sebastian Fitzek müssen gemeinsam um ihr Leben kämpfen – ein Entführungs-Thriller der Extraklasse!

Seit Jahren versucht die erfolgreiche True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge die Wahrheit über das Schicksal ihres unter mysteriösen Umständen verschwundenen Bruders herauszubekommen. Moritz wurde von der Polizei erst eines abscheulichen Verbrechens beschuldigt und später von den Behörden für tot erklärt. Matthias Hegel, der berühmte forensische Phonetiker, behauptet Beweise zu haben, dass Moritz noch lebt. Doch der ebenso zwielichtige wie skrupellose Experte, der nur eine Stimmprobe braucht, um die Psyche eines Täters zu analysieren, hat Jula schon oft belogen und manipuliert.
Ein letztes Mal will sie sich mit ihm treffen. Dabei kommt es zur Katastrophe: Jula und Hegel werden brutal entführt. Anscheinend gibt es noch jemanden, der Moritz aufspüren will – und um ihn zu finden, schreckt der Täter auch vor grausamster Folter nicht zurück. Jula und Hegel, das ungleiche und verfeindete Ermittlerpaar, stecken in einem unlösbaren, mörderischen Dilemma: Lösen sie gemeinsam das letzte Rätsel um Moritz, wird Julas Bruder umgebracht. Lösen sie es nicht, sterben sie selbst qualvoll in Gefangenschaft …

Cover-/ Textrechte: Droemer TB

Meine Meinung

Nachdem die ersten beiden Teile wirklich toll waren, wollte ich natürlich wissen, wie es weitergehen und enden wird, in der Geschichte um Jula Ansorge, Matthias Hegel und der Sache um Julas Bruder Moritz.

Wieder einmal entführt der Autor absolut spannend in den nächsten Teil, welcher mit der Gerichtsverhandlung um Hegel startet. Im Anschluss der Verhandlung möchte sich der Phonetiker mit Jula über deren Bruder unterhalten. Während dieses Gesprächs geraten die Beiden in die Hände von Entführern. Nicht nur Jula glaubt fest daran, dass ihr Bruder Moritz noch lebt, sondern auch eine ziemlich gefährliche Organisation namens Remus. Diese wollen allerdings nicht sein Bestes und geben erst auf, wenn sie haben was sie wollen. Einen toten Moritz.

Also die Idee war wieder gut, aber auch für mich hängt es dieses Mal etwas an der Umsetzung. “Todesrauschen” ist unterhaltsam und hat sowohl Aufregung und Spannung zu bieten, aber eben leider nicht so sehr, wie seine Vorgänger. Der präsentierte Mitwisser bzw. Mittäter war durchaus für mich überraschend. Den hatte ich so gar nicht auf dem Schirm. Also schon Mal, sehr gut.

Was richtig super startet, fängt dann an zu schwächeln, nur damit sich im letzten Drittel die Ereignisse überschlagen. Wobei das Ende dann auch wieder nicht sooooo prall war. Man findet durchaus Spannung auf den Seiten, aber halt irgendwie nicht so wie gewohnt. Auch dieses ständige “safe”, statt sicher hat mich genervt. Kann der Autor nix für, denn die Jugendsprache kann durchaus so sein, aber nervig war es trotzdem. Gibt aber keinen Abzug.

Zu den interessanten oder besser gesagt faszinierenden Sachen, gehört für mich immer wieder Hegels Gehör und was man so über das Gehör allgemein erfährt. Das ist einfach Wahnsinn und mir das vorzustellen, mag mir noch immer nicht so recht zu gelingen. Ebenfalls ist spannend fand ich Tatsache, was so Alles möglich ist, um Nachrichten zu verschlüsseln.

Elyas, Julas Halbbruder ist auch wieder mit von der Partie und nimmt dieses Mal eine recht große Rolle ein, denn er trägt wesentlich dazu bei Jula aufzuspüren und ihr helfen zu wollen. Dabei bringt er sich und andere anscheinend gern selbst Gefahr.

Fazit

Einigen Stellen waren gut, andere eher anstrengend und in die Länge gezogen. Guter Durchschnitt also. Das kann der Autor einfach besser. Somit ist Todesrauschen für mich tatsächlich der schwächste Band. Immerhin wird die Frage um Moritz nun endlich geklärt. Sprachlich ist es einfach gehalten, wobei ich feststellen musste, dass mich die Jugendsprache echt nervt. Ist aber persönliches Empfinden.  Im Großen und Ganzen, bekommt der dritte Teil der Auris Reihe von mir gut gemeinte 4 Sterne. Ich bin gespannt, um was es dann in Teil 4 gehen wird.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.