Werbung: Rezension: Court of Demons – Die Nachtläuferin von Isabel Clivia

Werbung: Rezension: Court of Demons – Die Nachtläuferin von Isabel Clivia

Verlag: IMPRESS by Carlsen
Seiten: 408
ASIN: B08S3PS27K

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Darum geht es:

**Bist du bereit für das Spiel des Dämons?**
Kamilas Gabe ist Segen und Fluch zugleich. Als Nachtläuferin kann sie Dämonen bannen – aber die Menschen fürchten ihre dunklen Fähigkeiten. Da Dämonenjäger nicht selten sogar mit dem Tode bedroht werden, hat Kamila im Nachbarland Unterschlupf gefunden. Ein mysteriöser Auftrag führt sie nun ausgerechnet in ihre Heimat zurück: Getarnt als Adlige, soll sie den hoch angesehenen Fürsten Henryk von einem bösen Dämon befreien. Um zu ihm vorzudringen, gibt sie sich bei einem festlichen Empfang als Heiratsanwärterin aus. Ein Spiel mit dem Feuer, denn wenn Henryk Kamila durchschaut, wird sie das in den sicheren Tod führen. Doch obwohl sie sich eigentlich nichts aus Prunk und Glanz macht, fühlt sie sich bei Hofe bald unerwartet heimisch und kommt dem attraktiven Fürsten gefährlich nahe …

Cover-/ Textrechte: IMPRESS by Carlsen

Meine Meinung

Ich war neugierig auf das Buch, weil man mich mit Dämonen eigentlich fast immer locken kann. Ich war gespannt, ob ich meine Erwartungen nach einer spannenden Story zu hoch geschraubt hatte.

Mit ihrem Schreibstil konnte die Autorin wunderbar bei mir punkten. Leicht, flüssig und mit einer angenehmen Prise Humor gespickt.

Kamila hat eine interessante Gabe. Als Nachtläuferin kann sie in Träume eindringen und darin Menschen von Dämonen befreien, welche sich einnisten wollen. Allerdings ist ihre Gabe nicht überall gern gesehen, auch wenn sie Menschen helfen kann. In ihrer Heimat zum Beispiel steht auf die Anwendung der Gabe der Tod, weshalb die junge Frau es auch tunlichst vermeidet zurück zu kehren. Zumindest bis Jemand einen Weg findet sie zu erpressen und sie sich nicht wehren kann. Als adlige Heiratsanwärterin kehrt Kamila an den Hof von Fürst Henryk ein, um ihn von seinem Dämonen zu befreien. Ein gefährliches Spiel, denn sollte er sie durchschauen, erwartet sie der Tod. Wer wird diesen Auftrag also schlussendlich überleben?

Für mich sind hier Idee und Umsetzung gut gemacht. Dämonen, Besessene und Nachtläufer klingt nach einer vielversprechenden Story und das war sie für mich auch. Es gab Spannung, Abwechslung und Humor. Und auch wenn das ein oder andere durchaus vorhersehbar war, kamen gewissen Sachen überraschend. Das machte für mich im Großen und Ganzen eine gelungene Mischung aus. Man bekommt das Leben am Fürstenhof mit (auch in schillernden Farben), aber eben auch die düsteren und grausamen Träume die den Fürsten nachts Heim suchen. Wie schon gesagt, der Nix macht es interessant.

Kamila ist eine Protagonistin, wie ich sie mag. Mit Stärken und Schwächen ausgestattet, sowie zu sich selbststehend. Sie hat Humor, weiß sich zu helfen und ist mutig. Sie hat nicht aufgegeben, selbst wenn man das Gefühl hatte, dass sie genau das tut.

Fazit

Für mich hat die Autorin hier eine unterhaltsame Story geschrieben, die mich begeistern konnte. Es ist nicht ganz perfekt, aber in der Umsetzung wurde, meiner Meinung nach, viel richtig gemacht. Hier und da, wäre vielleicht etwas mehr drin gewesen. De Storyentwicklung war jetzt nicht neu und an einigen Punkten vorhersehbar, aber gespickt mit der ein oder anderen Überraschung, war es gut gemacht. Von mir gibt es 4 Sterne.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.