Werbung: Rezension: BeastMode #2 – Gegen die Zeit von Rainer Wekwerth

Werbung: Rezension: BeastMode #2 – Gegen die Zeit von Rainer Wekwerth

Verlag: Planet! im Thienemann-Esslinger Verlag
Seiten: 320
ISBN: 978-3522506311

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Darum geht es:

Fünf außergewöhnliche Jugendliche auf einer besonderen Mission: der Rettung der Welt! Der finale zweite Band der „Beastmode“-Reihe von Spiegel-Bestsellerautor Rainer Wekwerth.

Die abenteuerliche Reise von Malcom, Damon, Amanda, Wilbur und Jenny – fünf Jugendliche mit übernatürlichen Fähigkeiten – ist noch nicht zu Ende. Sie stehen kurz davor, das Geheimnis um das mysteriöse Energiefeld im Pazifik zu lüften. Doch dann kommen sie einer ungeheuerlichen Wahrheit auf die Spur, die alles verändert.

Cover-/Textrechte: Planet! im Thienemann-Esslinger Verlag

Meine Meinung

Nach einem ganz guten ersten Teil, wollte ich wissen wie es weitergeht und ob die Story doch noch eine Schippe drauflegen kann. Die Storyidee finde ich nämlich wirklich gut.

Teil 2 setzt nahtlos am Ende des Vorgängers an und ich kam wieder richtig gut in die Story.  Von der ersten Seiten an, kommt man in die spannungsgeladene Story und merkt nicht wirklich, wie die Seiten eigentlich nur so dahin fliegen.

Ich bin ein absoluter Fan der Storyidee und finde sie auch wirklich gut umgesetzt, aber so ganz überzeugen kann es leider doch nicht. Es gibt wenig bis gar nix, was einen im Storyverlauf aus den Socken hat. Man folgt einer strikten Reihenfolge, ohne dass es Mal dazu kommt, dass man sagt: Wow. Das kam jetzt überraschend. Wir haben hier einen wirklich sauber durchdachten roten Faden, den es ja auch braucht, aber, von dem weicht der Auzor gefühlt auch keinen Milimeter ab. Schade, denn ich könnte mir vorstellen,dass der ein oder andere Kracher hätte verbaut werden können.

Diese Tasachen bedeutet allerdings nicht, dass es schlecht war, was ich gelesen habe. Im Gegenteil. Ich wurde gut unterhalten und hätte Spaß. Ich hab bei den Zeitreisen durchgeblickt und ich hatte Action. Also Alles gut, nur dass eben das Ende, meiner Meinung nach, zu fix durchlief. Es war so schnell abgehandelt, da hätte man bestimmt nich ein bissel was ausbauen können. Gepasst hat es aber trotzdem.

Die Charaktere sind wieder super gezeichnet und sympathisch. Köstlich amüsiert hab ich mich dieses Mal über Damon. Der hat eine tolle Rolle erfüllt und für viele amüsante Gespräche gesorgt.

Fazit

Teil 2 kann absolut mit dem Auftakt mithalten, aber leider eben auch nicht mehr. Die Grundidee, die Charaktere und Teile der Umsattung sind toll gemacht, aber das Tüpfelchen auf dem “i” fehlt mir einfach wieder. Toll finde ich auch die nebenbei laufende Lovestory, die drängt sich nie in den Vordergrund und ist angenehm unkitschig. Also: Alles in Allem gut gemacht, aber der strikten Planablauf ohne “Überraschungen” führen zu einem Punktabzug. Macht noch immer solide 4 Sterne.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.