Werbung: Rezension: Golden Heart #1 – Die Kriegerin des Prinzen von Tanja Penninger

Werbung: Rezension: Golden Heart #1 – Die Kriegerin des Prinzen von Tanja Penninger

Verlag: IMPRESS by Carlsen
Seiten: 433
ASIN: B089Q9RCKY

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Darum geht es:

**Ein Herz so stark wie Gold**
Schon seit dem Kindesalter hat Inga nur ein Ziel: eine königliche Kriegerin zu werden. Bereit alles dafür zu opfern, absolviert sie die Ausbildung, um als eine der faszinierenden Goldenen Schwestern in den Dienst ihrer erhabenen Königin zu treten. Am Königshof angekommen wird sie allerdings nicht ihr, sondern dem charmanten Prinz Constantin zur Seite gestellt. Als seine persönliche Leibwächterin fällt es ihr dabei unheimlich schwer, sich seinen strahlend blauen Augen zu entziehen – doch er ist als Königssohn dafür bestimmt, in einem öffentlichen Spektakel eine Braut zu wählen …

Der Kampf hat begonnen
Eine willensstarke Kriegerin, deren Berufung ihr zum Verhängnis wird, ein gut aussehender Prinz, der seiner Rolle gerecht werden muss, und ein zerrüttetes Königreich, das es zu retten gilt. Die perfekte Geschichte für alle starken Frauen und ihre Verbündeten.

Cover-/Textrechte: IMPRESS by Carlsen

Meine Meinung

Nach vielen begeisterten Stimmen und einem, wie ich zugeben muss, sehr ansprechenden Klappentext, habe ich schon eher als geplant zu “Golden Heart” gegriffen.

Die Autorin legt dabei einen wirklich tollen Schreibstil an den Tag, der einen direkt ab der ersten Seite in den die Story zieht. Sie schreibt mit so viel Spannung, dass es echt Spaß macht Inga am Palast zu erleben.

Als Inga 5 ist, erlebt sie ein Attentat auf die Königin mit. Dieses wird durch eine derer Elitekriegerinnen, einer Goldenen Schwester, verhindert. Ab diesem Zeitpunkt steht für das kleine Mädchen fest, was sie werden will. Nach 20 Jahren Ausbildung kehrt Inga schließlich wieder in ihre Heimat zurück und ihr Traum als Leibgardistin der Königin scheint sich zu erfüllen. Allerdings teilt diese Inga eine andere Aufgabe zu als gedacht. Statt die Königin zu beschützen, soll sich die junge Frau um Prinz Constantins Wohlergehen kümmern. Er ist der Thronfolger und steht aufgrund einer bevortehenden Brautschau und einiger Machtspielchen ziemlich an erster Stelle auf eine Abschussliste. Doch sind diese Gefajren nicht alle, die Infa abwehren muss. Denn in den Schlossmauern lauert auch Monster mit roten Augen.

Ich fand die Handlung einfach nur wahnsinnig spannend gemacht und war mehr als gefangen von dieser tollen Story. Es gab Überraschungen, Gefühle, Intrigen und Menschen, die sich gegenseitig misstrauen und nach dem Leben trachten. Genau nach meinem Geschmack.

Inga ist eine ausgebildete Kriegerin, die bei den Besten gelernt hat. Allerdings fehlt ihr, zumindest meiner Meinung nach, die Kaltblütigkeit ihrer Schwestern. Sie muss sich neben den Gefahren für Leib und Leben des Thronfolgers, auch eigenen Problemen stellen. Davon hat sie stellenweise nicht gerade wenig. Aber ich finde sie schlägt sich wunderbar und das machte sie für mich, zu einem starken Charakter.

Constantin ist nicht unebdingt das, was man von einem Thronerben erwartet. Er wirkt krank und schwächlich und hat eine Abneigung gegen Alles, was mit Waffen zu tun hat. Er mag Kräuter und ich fand sein Wissen wirklich beeindruckend, auch weil er damit versucht seinem Volk zu helfen. Seine Schwächen machen ihn zu einer sympathischen Figur. Er ist Alles andere als das, für was ihn sein Vater hält.

Fazit

Eine spannende und interessante Story aus Spannung, Machtspielchen und Intrigen, die einen direkt in seinen Bann zieht. Beeindrucken konnten mich vor allem die etwas anderen Charaktere, welche unter allen Umständen für das Kämpfen, was sie wollen. Genau meins. Ich warte mehr als gespannt auf das Finale und freue mich schon darauf mehr über Inga und Constantin zu lesen. Klare Leseempfehlung samt 5 Sternen.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.