Rezension: Kingdoms of Smoke #2: Dämonenzorn von Sally Green

Rezension: Kingdoms of Smoke #2: Dämonenzorn von Sally Green

Verlag: dtv Verlagsgesellschaft 
Seiten: 448
ISBN: 978-3423762793

Darum geht es:

Das Geheimnis des Dämonenrauchs ist gelüftet, doch der Kampf um die Macht hat gerade erst begonnen

Prinzessin Catherine wird von allen Seiten als Verräterin angesehen, Edyon wird wegen Mordes gesucht, Ambrose ist auf Rache aus, March belastet das düstere Geheimnis seines Verrats und Tash trauert um den Verlust ihres einzigen Freundes. Zusammen konnten sie nur knapp auf das Nördliche Plateau in ein unerwartetes Versteck flüchten: die geheimnisvollen Tunnel der Dämonenwelt, die ebenfalls voller Gefahren sind. Tash wird von den anderen getrennt und entdeckt in den Tunneln ein Geheimnis, das den Krieg entscheiden könnte – wenn sie Catherine rechtzeitig erreicht …

Cover-/Textrechte: dtv Verlagsgesellschaft

Meine Meinung

Nachdem der erste Teil einfach total genial war, musste natürlich auch die Fortsetzung einziehen. Die Frage dabei ist ja immer, kann der Folgeteil mit dem Auftakt mithalten.

Sally Green treibt die Story weiterhin in fünf verschiedene Handlungsstränge voran und somit auch aus den bekannten Sichtweisen. Es bleibt vom Schreibstil wirklich spannend und fesselnd. Zumindest zum Großteil, denn es gibt weiterhin einen Strang, der mir nicht wirklich gefallen hat.

Es kann aufgrund der Tatsache, dass es sich hier um die Fortsetzung handelt, ab hier zu Spoilern kommen.

Was die Story angeht befinden wir uns auf der Flucht aus Rossarb, welches von den Brigantern angegriffen wird. Die Gruppe bestehend aus unseren 5 Charakteren flieht zusammen. Catherine, Ambrose, Tash, Edyon und March entkommen nur knapp und es verschlägt sie auf das Nördliche Plateau. Dabei spaltet sich die Gruppe. Denn während Catherine, Ambrose und Tash zusammen mit einigen Gefolgsleuten in eine Dämonenhöhle fliehen, bleiben March und Edyon zurück und müssen sich weiterhin über das Plateau in Sicherheit bringen. Doch so wirklich sind sie in Sicherheit letzten Endes nicht, denn neben Dämonen, kauert da draußen noch mehr, was sie das Leben kosten könnte.

Catherine setzt Alles daran ihren Vater aufzuhalten und seine Pläne zu durchkreuzen. Das gestaltet sich allerdings schwierig, da die Lords eine Frau nicht für fähig halten. Es gilt sie auf ihre Seite zu ziehen und ich finde, dass sie ihre Sache gar nicht so schlecht macht. Sie hat mir stellenweise wirklich gut gefallen, aber ein Bisschen anstrengend fand ich sie aber schon. Sie ist wirklich schlau und schöpft alle Möglichkeiten aus.

Auch Edyon hat es nicht leicht. Nachdem er zusammen mit March von der Gruppe getrennt wurde, sind die beiden heilfroh davon gekommen zu sein. Allerdings erwartet Edyon ein Verfahren wegen eines angeblichen Mordversuches. March ist ihm dabei eine große Stütze und das hat mir gut gefallen.

Fand ich March in Teil 1 noch seltsam bzw. wurde mit ihm nicht warm, ist er mir hier doch etwas ans Herz gewachsen. Auf sein weiteres Schicksal bin ich gespannt.

Ambrose hingegen fand ich anstrengend. Er ist mir viel zu schnulzig. Er erinnert stellenweise an einen Hund, der ständig hinterher rennen muss.

Tash mochte ich im ersten Teil richtig gern und das hat sich auch gehalten. Dank ihr gab es jede Menge Erkenntnisse zu den Dämonen und ich bin froh, dass sie manchmal eher auf ihr Herz hört und nicht auf ihren Verstand.

Tszayn kommt in diesem Teil sehr kurz und ich bin mehr als gespannt darauf zu erfahren, wohin es mit ihm geht.

Fazit

Mittelteile haben ja immer den Beigeschmack etwas fader zu sein. Mit solchen Befürchtungen geht ich meistens auch in die Story rein. Was am Anfag aber hier noch rumschleicht, ändert sich schnell und das Tempo erhöht sich. Der Krieg zwischen Pritoria und Brigant lässt sich nicht verhindern und geht mit einigen dramatischen Punkten einher.Es wird spannend und man bekommt viele interessante und neue Erkenntnisse. Es ist nicht durchweg überzeugend, aber ich fand mich gut unterhalten. Von mir gibt es 4,5 Sterne für den wirklich gelungenen zweiten Band.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.