Werbung: Rezension: Crushed Trust #1: Kiss me never von Lana Rotaru

Werbung: Rezension: Crushed Trust #1: Kiss me never von Lana Rotaru

Verlag: IMPRESS by Carlsen
Seiten: 296
ASIN: B088HJ2R8T

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Darum geht es:

»Die Liebe ist eine mächtige Waffe. Sie kann dich retten oder vernichten.«
**Niemals gehört dir mein Herz**
Andrew King starb vor sechs Monaten bei einer Fahrt mit seinem Motorrad. Alle glauben an einen Unfall. Nur seine Schwester Amanda ist sich sicher: Es war Mord. Und ganz oben auf ihrer Liste der Verdächtigen steht der selbstverliebte und arrogante Frauenheld Dante. Auf der Suche nach Beweisen versucht sie in den Kreis der Zetas zu gelangen, der Studentenverbindung ihres Bruders. Doch dabei kommt sie dem attraktiven Dante gefährlich nahe …

Cover-/Textrechte: IMPRESS by Carlsen

Meine Meinung

Mit diesem Buch wurde der Sommer eingeläutet, denn wir befinden uns in den typischen  Sommermonaten in Texas und ich habe es pünktlich zum Sommerstart bei uns gelesen.

Cover und Klappentext haben mich angesprochen und ich war wirklich gespannt, was mich erwarten würde. Es handelt sich hierbei um die Neuauflage der Never and Forver Reihe. Die einstige Dilogie wurde gevierteilt, was meinen Buddyread etwas erschwerte. Ich hatte nämlich die neue Variante und meine Partnerin die SP. Nur gut, dass es im Kindle eine Suchfunktion gibt. Aber kommen wir zur Story.

Vom Schreibstil der Autorin bin ich recht angetan, er passt wunderbar zur Story. Locker und leicht führt einen Lana Rotaru über die Seiten. Nur der Inhalt an sich bzw. gewisse Punkte davon, waren etwas anstrengend.

Am Neujahrsmorgen bekommen Amanda und ihre Eltern wohl die schlimmste Nachricht, die man bekommen kann. Andrew, Amandas älterer Bruder, kam bei einem Motorradunfall ums Leben. Völlig unter Schock stehend, beschuldigt die junge Frau Andrews Freunde Schuld am Tod zu haben. Allerdings wird das von Niemanden für voll genommen und Amy muss sogar zur Therapie, da sie geradezu besessen ist. Ihre Meinung ändert die Therapie aber überhaupt nicht. Sie ist fest davon überzeugt, dass der Tod ihres Bruders kein Unfall war und will dies auch beweisen. Im Sommer, vor Amys Wechsel an die Uni, kehrt einer dieser Freunde in ihre Nachbarschaft zurück und Amy behält ihre Meinung über Dante nicht unbedingt für sich. Als dieser sich plötzlich als unschuldig herausstellt, fragt man sich natürlich: Wer steckt wirklich dahinter und was ist mit Mädchen passiert, die verschwinden?

Amys Hass auf Dante ist enorm. Sie hält ihn und Van für absolut schuldig. Allerdings verbindet sie auch andere Gefühle mit Dante. Leider war das auch der Punkt, der Licht eght fertig gemacht hat. Sie mag ihn. Sie hasst ihn. Da war so oft ein Hin und Her, dass es schon ziemlich nervig war. Amanda war zu fast jedem Zeitpunkt absolut zickig, selbst wenn Dante ihr half. Sie fand immer etwas zu meckern und zu kritisieren. Das fand ich echt anstrengend.

Viele der Charaktere fand ich undurchsichtig, was an sich nix Schlimmes ist. Ich bin mir nicht wirklich im Klaren darüber, wer hier mit wem unter einer Decke steckt und wer nun Freund oder Feind ist. Das ist aber auch genau das, was mich bei Laune hält. Die Lovestory ist mir bisher zu anstrengend.

Fazit

Wer über die bisher ziemlich zickige und anstrengende Prota hinwegsehen kann, den erwartet eine Story die neugierig macht, wenn sie mich bisher auch noch nicht so ganz überzeugen konnte. Ich bin gespannt, was die Fortsetzung bereithält, vergebe aber für den Auftakt trotzdem nur 3,5 Sterne, weil mir gewisse Punkte einfach zu anstrengend sind und ein paar Sachen fragwürdig. Vielleicht gelingt es der Autorin ja, mich mit “Hold me Tonight” einzufangen.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.