Werbung: Rezension: Die Überlieferung der Welt von Selin Visne

Werbung: Rezension: Die Überlieferung der Welt von Selin Visne

Verlag: dtv Verlagsgesellschaft  Seiten: 448
ISBN: 978-3423718523

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Darum geht es:

Nur zusammen können sie ihr Schicksal erfüllen, doch können sie einander vertrauen?

Seit dem Tod ihres Vaters hält Laelia sich und ihren kleinen Bruder mehr schlecht als recht über Wasser, indem sie ihre geschickten Finger immer häufiger in fremde Taschen gleiten lässt. Bis Nero, der Herr der kriminellen Unterwelt, auf sie aufmerksam wird und der frechen Taschendiebin Einhalt gebieten lässt. Hadrian ist als Neros designierte Hand scheinbar am Ziel seiner Träume, doch will er dem Herrn der Unterwelt auch den letzten Teil seiner Seele überschreiben? Als Hadrian sich gegen seinen Ziehvater wendet, müssen er und Laelia aus ihrer Heimat fliehen. Sie schließen sich einem Seher an, dessen Vision sechs widerwillige Gefährten auf eine gefährliche Reise schickt. Doch jeder von ihnen hat etwas zu verbergen und mächtige Feinde wollen um jeden Preis verhindern, dass sich die Prophezeiung erfüllt.

Cover-/Textrechte: dtv Verlagsgesellschaft

Meine Meinung

Dieses Buch hat mich sofort angesprochen. Es sieht schick aus, klingt gut und hatte, wie ich jetzt gesehen habe, wirklich tolle Bewertungen. Leider muss ich gestehen, dass es mich nicht wirklich begeistern konnte und so wirklich sagen warum, kann ich gar nicht. Es war halt einfach nicht meins und ich hab mich auch schwer getan.

Den Schreibstil fand ich okay. Er führt gut durch die Story, ist etwas anspruchsvoller, detailliert und hat Humor. Trotzdem hab ich mich auf den ersten Seiten gefragt, ob ich weiterlesen soll. Ich hab eine Weile gebraucht, um mich zurechtzufinden. Die Story war zwar aufregend, hat mich aber nicht fesseln können und ich hab es mehrfach aus der Hand gelegt.

Wir begleiten insgesamt 6 Charaktere, die Begabungen haben und von der gleichen Sehnsucht angetrieben werden. Zumindest ist es ein Vesprechen, dass diese Sehnsucht gestillt wird, was die Jugendlichen bei Laune hält und dazu führt sich dem Seher anzuschließen. Das war recht interessant, aber ich konnte mich nicht auf die Handlung einlassen und manchmal hab ich mich auch einfach schwer getan mit dem was ich da lese. Ich habe nicht wirklich Mitfiebern können, selbst wenn es halbwegs spannend war und ja die unterschiedlichen Perspektiven waren.

Die Charaktere waren durchaus interessant, so dass ich etwas mehr erfahren wollte. Gut ausgearbeitet, aber sie reißen es leider nicht raus für mich. Dazu kommt noch die Lieberomanze, welche meiner Meinung nach, auch nicht hätte sein müssen. Aber das ist eh immer Geschmackssache.

Gute gefallen haben mir definitiv das Setting und die Idee hinter der Geschichte, nur eben hapert es mir an der Umsetzung. Es gab mir ein paar Längen zu viel und mir persönlich fehlt einfach der konstante Spannungsbogen, der für mich durchaus möglich gewesen wäre.

Fazit

Für mich leider nichts. Auch wenn die Charaktere solide waren und die Story stellenweise ganz gut, reicht mir das leider hier nicht. Es wäre für meinen Geschmack inhaltlich einfach mehr dein gewesen, denn Potential war da. Das Buch wird seine Fans finden und Leser garantiert begeistern können, aber bei mir sprang der Funke nicht wirklich über. 3 Sterne

Loading Likes...

2 Gedanken zu „Werbung: Rezension: Die Überlieferung der Welt von Selin Visne

  1. Liebe Susanne!

    Danke für deine Rezension! Es ist natürlich schade, dass das Buch deinen Geschmack nicht treffen konnte, aber ich weiß zu schätzen, dass du in deiner Rezension so respektvoll damit umgegangen bist.

    Liebe Grüße
    Selin

    1. Liebe Selin,

      danke für dein liebes Feedback und ich wünsche dir noch viele begeisterte Leser, die den Weg zu deinem Buch finden.

      Liebe Grüße Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.