Werbung: Rezension: Mitternachtsstunde #1 – Emily und die geheime Nachtpost von Benjamin Read/ Laura Trinder

Werbung: Rezension: Mitternachtsstunde #1 – Emily und die geheime Nachtpost von Benjamin Read/ Laura Trinder

Verlag: Carlsen Verlag 
Seiten: 320
ISBN: 978-3551521170

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Darum geht es:

Im Ernst, seltsame Briefe zur Geisterstunde? Kaum flattert einer davon in Emilys Haus, verschwinden kurz darauf ihre Eltern. Klar, dass Emily dem nachgehen muss. Bewaffnet mit Igel Hoggins und ihrer großen Klappe macht sie sich auf die Suche – und stolpert in eine andere Welt. Plötzlich tummeln sich auf Londons Straßen Hexen, Kobolde und Dämonen! Und alle sind altmodisch viktorianisch gekleidet. Zum Glück trifft Emily auf Tarquin. Der blumig duftende Nachtwächter-in-Ausbildung will ihr unbedingt helfen. Und Hilfe kann sie gebrauchen, denn jetzt liegt es an Emily, eine böse Macht aufzuhalten und ihre Eltern zu retten.

Ein irrwitziges und schauriges Abenteuer im magischen London des neunzehnten Jahrhunderts!

Cover-/Textrechte: Carlsen Verlag

Meine Meinung

Ich greife eher selten zu Kinderbüchern. Eigentlich nur, wenn sie mich vom Fleck weg ansprechen. So geschehen mit diesem Büchlein für Kinder ab 10 Jahre. Ich fand das Cover absolut überzeugend und das es im Dunkeln leuchtet ist ein echtes Gimmick.

Der Schreibstil ist für Kinder wunderbar leicht und hat einen tollen humoristischen Stil. Ich konnte es wirklich nur schwer aus der Hand legen.

Eines Tages kommt ein mysteriöser Brief bei Emily an und kurz darauf verschwinden ihre Eltern. Das führt natürlich dazu, dass sich das Leben des jungen Mädchens von jetzt auf gleich schlagartig ändert. Sie beschließt ihre Eltern zu suchen und macht sich gemeinsam mit Igel Hoggins auf den Weg. Dabei landet sie in einer anderen Welt. Sogar in einem anderen London. Einem voller andersartiger Wesen und ziemlich schaurige Monster. Ich mag London als Setting und auch hier passt es wieder wunderbar. Zusammen mit der Protagonistin Emily verschlägt es uns ins viktorianische London. Einfach mega gewählt. Zusammen mit den magischen Wesen, welche nicht Alle immer nett sind, bewegen wir uns hier in einer faszinierenden Welt. Dazu kommt Spannung und viel Abwechslung. Ein richtig tolles Abenteuer erwartet einen, wenn man sich mit Emily auf die Suche nach ihren Eltern macht. Doch werden wir sie auch retten können.

Emily ist mir von Beginn an sympathisch gewesen. Ich mochte ihre vorlaute und freche Art einfach. Es passte wunderbar zu ihr und war vollkommen authentisch. Ein wichtiger Punkt für mich. Ins Herz geschlossen habe ich auch Emilys Begleiter Hoggins. Wie könnte man auch nicht?

Auch die anderen Charaktere können punkten, wahrscheinlich weil sie einfach nicht ganz normal sind. Sie sind prima ausgearbeitet und versüßen einem die Lesezeit in dieser tollen Story noch mehr.
Fazit

Dieses Buch ist für mich ein wirklich tolles gelungenes Abenteuer, nicht nur für junge Leser. Die Geschichte ist spannend, vielseitig und punktet mit dem tollen London- Setting. Ich hab mich wunderbar unterhalten gefühlt. Es ließ einfach keine Wünsche für mich offen. Noch dazu war es nicht wirklich durchschaubar, was mich begeistern konnte.
Ich konnte mit Emily mitfiebern und sie war ein wirklich toller Charakter. Ich bin auf die Fortsetzung gespannt und hoffe, dass mich diese genauso begeistern kann. Klare Leseempfehlung und 5 Sterne gibt es von mir.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.