Werbung: Rezension: Prophezeiungen für Jedermann von Nicole Gozdek

Werbung: Rezension: Prophezeiungen für Jedermann von Nicole Gozdek

Verlag: PIPER Verlag
Seiten: 400
ISBN: 978-3492282178

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Darum geht es:

In einer Welt, in der es hunderte Auserwählte und Prophezeiungen gibt, führen Zacharias und seine Freundin ein ganz normales Leben. Als auch Zacharias ausgewählt wird, zum Orakel zu reisen und eine Prophezeiung für Jedermann zu erfüllen, ist er bereit, seine Bürgerpflicht zu tun und das magische Zeichen der Queste auf sich zu nehmen. Doch seine Prophezeiung ist nicht so harmlos, wie sie zunächst geklungen hat. Und während die anderen Auserwählten ihre Questen schon bald erfolgreich beenden, fragt sich Zacharias, ob er die seine jemals erfüllen und in sein altes Leben zurückkehren wird. Denn die Macht der Prophezeiung ist gefährlicher, als Zacharias je vermutet hätte …

Cover-/Textrechte: PIPER Verlag

Meine Meinung

Was soll ich sagen. Ich hatte mich eigentlich auf das Buch gefreut, denn die Idee klang mega. Es ist mein erstes Buch der Autorin und ich war wirklich gespannt darauf, denn es gab auch mehrere Empfehlungen. Das Büch er aber absolute Geschmackssache sind, zeigt sich hier mal wieder.

Der Schreibstil war flüssig und hat gut zur Story gepasst. Was allerdings fehlte, war ein Charakter den ich mag. Und wenn man sich für die Charaktere nicht wirklich erwärmen kann, führt das bei mir dazu, dass ich das Interesse verliere. Es sei denn, die Story an sich macht das Charakterdefizit wieder wett. Allerdings gelingt auch das nicht immer. Aber der Reihe nach.

Gleich zu Beginn lernt man Zacharias kennen. Man bekommt einen Einblick in die Prophezeiungen die das Orakel ausgibt, die damit verbundenen Questen, also Aufgaben, und die Welt in der Zach lebt. Also eigentlich Alles tutti und gut so.

Die Idee mit den Prophezeiungen für Jedermann fand ich eigentlich ganz genial. Aber auch hier fehlte mir irgendwas, damit es mich vollends überzeugen kann. Irgendwie war da nicht so viel Spannung, wie ich erwartet hattet. Die Story empfand ich als okay, aber sie drang halt irgendwie auch nicht so ganz zu mir durch. Allerdings gibt es auch spannende und tolle Szenen im Buch, die auch den Charakter des Menschen zeigen, der eine schwerere Prophezeiungen hat. Manche gehen ziemlich weit, um ihre Queste zu beenden und geben dann Jemanden die Schuld am Versagen, wenn es anders ausgeht als gedacht. Also das war wirklich toll und ich denke auch, dass es sogar der Realität entsprechen könnte. Auch die überraschenden Wendungen am Ende, haben noch ein bissel was rausholen können.

Stellenweise war es, wie gesagt, recht interessant und auch einnehmend, aber mit Zach und seiner weinerlichen Art, hatte ich von Anfang an ein Problem. Ich hatte Hoffnung, dass sich das ändern würde, aber leider passierte das für mich relativ spät und das hat mir echt das Lesen verhagelt. Er ging mir ehrlich gesagt, ziemlich auf den Zeiger. Dazu kam dann noch seine Verlobte, die ich ebenfalls nicht ausstehen konnte. Brunhilde ist eine absolut nervige und anstrengende Persönlichkeit und ich frage mich ernstjaft, warum Zach sich das gefallen lässt.

Fazit

Gute Storyidee, aber leider nicht meins. Ich kam so gar nicht mit Zach klar und die Story konnte mich leider auch nicht wirklich packen. Auch wenn das Ende es noch einmal etwas drehen konnte, ist dieses Buch bzw. diese Reihe leider nix für mich. Jeden der sich aber daran versuchen möchte, möchte ich nicht aufhalten. Es ist allerdings wirklich Geschmackssache.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.