Unpacking: Litjoy Crate April: Born Rebel

Unpacking: Litjoy Crate April: Born Rebel

Hallo Zusammen!

Seit Ewigkeiten habe ich mir mal wieder eine englische Buchbox gegönnt. Ich hole ja normalerweise die FairyLoot, hab mich aber dieses mal für die Litjoy entschieden. Einfach weil sie mich mehr angesprochen hat. Einmal bestellt hieß es warten, denn die Box kommt aus denn USA. Wobei ich sagen muss, dass der Versand ziemlich fix ging. Ein knappe Woche find ich durchaus angemessen.

Aber genug gequatscht, euch interessiert bestimmt der Inhalt. Vom Preis her bewegen wir uns bei der Litjoy Crate bei umgerechnet ca. 42,26 €, was einfach auch am Versand liegt. Preis- Leistung stimmt für mich aber trotzdem, auch wenn nicht alle Items meinen Geschmack treffen. Ich bin aber gespannt, was ihr dazu sagt. Auf  geht’s.

 

Das war so der erste Blick in die Box, nachdem ich das Spoilerheft rausgenommen hatte. Ich hab es nicht gelesen, dass mach ich immer erst hinterher, sonst geht mir ja die gesamte Spannung flöten.

Als erstes fielen mir natürlich die Aladin Magnetlesezeichen ins Auge. Sie sind an das Buch angelehnt, welches enthalten ist. Sie passen wohl zum Buch, da dort ebenfalls Basare, Tiger, Rebellen und verbotene Romanzen vorkommen. Da bieten sich Aladin, Jasmin und Rajah natürlich an. Davon abgesehen finde ich die absolut niedlich.

Das nächste Item erkennt man auch direkt und ich bin ehrlich, ich benötige es nicht. Einfach weil ich kaum bis kein MakeUp benutze. Es sind MakeUp Pinsel mit Schlangen auf den Griffen, ebenfalls passend zum Buch, da die Protagonistin auch die Viper genannt wird. Vorbild dafür war aber wohl Nangini von Harry Potter.

Natürlich fällt einem auch die viereckige Schachtel auf. Was wohl drin ist? Ich spoilere Mal. Es ist ein Armband mit kleinen Anhängern von Percy Jackson, denn auch Halbgötter spielen eine Rolle im beigelegten Roman.

Rebellen sind furchtlos und was passt da besser als der Aufkleber mit der Fearless Rune der Shadowhunters. Schick fand ich auch wieder die 3 enthaltenen Karten (dieses Mal Will Herondale, Jem Carstairs und TessaGray von den Infernal Devices) von Gabriella Bujdosó die in den Boxen enthalten sind. Insgesamt 54 Stück. Immerhin habe ich damit jetzt schon 6.

Dann kam die rosa Buchhülle zum Vorschein. Das Zitat “I can survive well enough on my own – if given the proper readig materials.” stammt aus Throne of Glass, denn Celaena ist eine geborene Rebellin. Daher musste sie natürlich auch vertreten sein. Designed wurde sie von Alexis Lampley von Nerdy Post.

Last but not least das Herzstück: THE BOOK   “The Tiger at Midnight” von Swati Teerdhala

Das Cover finde ich schon mal mega genial. Der Unterschied zur normalen Version liegt wohl im Umschlag, denn dieser ist auch von innen bedruckt und ich finde das Bild von Tara Spruit einfach mega toll. Die Ausgabe ist ansonsten natürlich signiert und enthält einen Brief der Autorin.

Darum geht es übrigens:

A broken bond. A dying land. A cat-and-mouse game that can only end in bloodshed.

ESHA is a legend, but no one knows. It’s only in the shadows that she moonlights as the Viper, the rebels’ highly skilled assassin. She’s devoted her life to avenging what she lost in the royal coup, and now she’s been tasked with her most important mission to date: taking down the ruthless General Hotha.

KUNAL has been a soldier since childhood, training morning and night to uphold the power of King Vardaan. His uncle, the general, has ensured that Kunal never strays from the path—even as a part of Kunal longs to join the outside world, which has been growing only more volatile.

Then Esha’s and Kunal’s paths cross—and an unimaginable chain of events unfolds. Both the Viper and the soldier think they’re calling the shots, but they’re not the only players moving the pieces. As the bonds that hold their land in order break down and the sins of the past meet the promise of a new future, both rebel and soldier must make unforgivable choices.

Es handelt sich übrigens um den Auftakt einer Trilogie.


So. Das war der Inhalt. Einige Sachen, wie die Schminkutensilien und das Armband treffen nicht ganz meinen Geschmack und auch rosa ist nicht so meine Farbe, aber dafür kann ja keiner was. Wäre ja vielleicht was für ein Gewinnspiel, oder? Das Buch hingegen finde ich mega, ebenso wie die Magnetlesezeichen und die Karten.Was sagt ihr? Wäre die Box etwas für euch gewesen?

Ich bin gespannt auf eure Meinung und sage: Bis zum nächsten Mal, eure

Loading Likes...

2 Gedanken zu „Unpacking: Litjoy Crate April: Born Rebel

    1. Hallo Anika.
      Schön das sie dir gefallen hat, für ein Teil der Items wird es bestimmt ein Gewinnspiel geben.

      Liebe Grüße Sanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.