WERBUNG: Rezension: Fabula Magicae 1 – Der Ruf der Bücherwelt von Aurelia L. Night

WERBUNG: Rezension: Fabula Magicae 1 – Der Ruf der Bücherwelt von Aurelia L. Night

Verlag: Dark Diamonds by Carlsen
Seiten: 336
ISBN: 978 –3646604924

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Darum geht es:

**Lass dich in eine magische Bücherwelt entführen**

Für die 16-jährige Mia bricht eine Welt zusammen, als ihr geliebter Großvater plötzlich verstirbt. Doch als ihr sein Vermächtnis überreicht wird, ist sie sofort fasziniert: ein scheinbar uraltes Buch, von dem ein unwiderstehlicher Sog ausgeht, dem sie sich nicht entziehen kann. Als Mia es aufschlägt, geschieht das Unvorstellbare. Sie landet mitten in einer unbekannten Welt voller Magie. Umgeben von Nymphen, Nixen und Elfen, die ihr nach dem Leben trachten, beginnt für die junge Frau ein Kampf ums Überleben. Einziger Lichtblick ist der geheimnisvolle Jäger Liam, der ihr zur Seite steht und sie endlich wieder zum Lachen bringt…

Cover-/ Textrechte: Dark Diamonds by Carlsen

Meine Meinung

Nachdem ich schon einige Bücher der Autorin gelesen ahbe und diese eigentlich zum Großteil meinen Geschmack getroffen haben, konnte ich mir natürlich auch dieses nicht entgehen lassen.

Als Buchjunkie beschreibt dieses Buch absolut den Traum. Einer Protagonistin die in die Buchwelt reist muss man einfach folgen.

Die Autorin schreibt wieder absolut begeisternd und mitreißend. Sie lockt einen in ihre erdachte Welt und lässt einen so leicht nicht wieder gehen. Es macht einfach nur Spaß dieses Abenteuer zu erleben und die Anteile an Spannung und Humor tun ihr Übriges.

Mia lebt einen Traum, denn durch ein Buch, welches sie von ihrem Großvater hat, gelangt sie plötzlich nach Mediocris. Hier gibt es magische Wesen und allerlei Gefahren, denen sich Mia aber zum Glück nicht selbst stellen muss. Zu Beginn macht es gerade Mia einem nicht ganz so leicht, denn sie ist streckenweise etwas naiv. Gerade was Liam angeht. Sie hätte durchaus eher auf das Geheimnis kommen können, denn es war schon recht offensichtlich. Selbst für mich, die manchmal etwas länger braucht, um Geheimnisse zu lüften.

An ihrer Seite findet recht schnell der Jäger Liam ein, welcher aber ein Geheimnis birgt. Was das ist, ist wirklich genial. Chapeau, liebe Aurelia.

Mit Mediocris bekommen wir eine richtig tolle Welt zum Entdecken vorgesetzt. Es wird einfach nicht langweilig. Wir kommen von einer Situation in die nächste und eine ist spannender als die davor. Man taucht einfach in die Welt ein und möchte eigentlich so schnell nicht mehr daraus weg. Umso schlimmer ist der Cliffhänger der einen buchstäblich aus dieser Geschichte reist. Zum Glück geht es ja aber im März schon weiter.

Fazit

Bis auf den einen Kritikpunkt, welcher sich allerdings im Laufe der Geschichte bessert, kann ich den Auftakt wirklich empfehlen. Der Ausflug in die Bücherwelt macht wirklich Spaß und lädt eigentlich auch zum Verweilen ein.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.