Rezension: Fire and Frost 2 – Vom Feuer geküsst von Elly Blake

Rezension: Fire and Frost 2 – Vom Feuer geküsst von Elly Blake

Verlag: Ravensburger Buchverlag
Seiten: 448
ISBN: 978-3473401659

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Darum geht es:

Ruby und ihre große Liebe Arcus haben den Thron des Frostkönigs zerstört, doch bis zum Frieden zwischen Firebloods und Frostbloods ist es noch ein weiter Weg. Zudem wurde ein Schattenwesen entfesselt, das mordend durchs Königreich zieht. Um es zu besiegen, muss Ruby ins Reich der mächtigen Feuerkönigin reisen – an der Seite des draufgängerischen Firebloods Kai, der eine unbekannte Sehnsucht in Ruby weckt …

Cover-/ Textrechte: Ravensburger Buchverlag

 

Meine Meinung

Nachdem mich der erste Teil so dermaßen begeistern konnte, war ich gespannt, was Teil 2 wohl bereithalten würde.

Ich muss gestehen, dass dieses Buch etwas, nun ja, fast schon enttäuschend war. Ich hatte zwischendurch nicht einmal wirklich Lust zum Weiterlesen und habe es zur Seite gelegt. Was nicht am Schreibstil lag, der war wieder wahnsinnig toll. Gespickt mit Spannung und Humor, aber dieses Mal, ohne mich zu erreichen. Zumindest teilweise.

Die Reise mit Ruby in die Heimat der Firebloods, war wirklich interessant. Denn Ruby wird weniger freundlich empfangen, wie angenommen und Menschen kennenzulernen, die sind wie sie, hat definitiv frischen Wind reingebracht. Ich war auch gespannt darauf, wie es wohl für Ruby laufen würde. Würde sie Anschluss finden? Wie wird sich die politische Situation entwickeln und wird Ruby wieder zurückkehren?

Was sich zu Beginn ziemlich langatmig gestaltet, wird ab der Mitte etwa wieder besser. Allerdings kommt es an den ersten Teil um Längen nicht ran. Leider, denn die Story ist weiterhin gut, aber irgendwie war es in diesem Buch weniger fesselnd. Es sprang einfach kein Funke über.

Es gibt durchaus Spannung und Überraschungsmomente, doch so wirklich überzeugen kann die Handlung dann im Großen und Ganzen leider nicht. Dazu kam dann noch ein weiterer Aspekt auf den man hätte verzichten können. Eine sich anbahnende Dreiecksbeziehung, die meiner Meinung nach, nicht wirklich hätte sein müssen. Das ist allerding Geschmackssache.

 

Fazit

Ein zweiter Teil der zwar gut ist, aber leider auch nicht wirklich mehr. Einige Stellen können durchaus punkten und sorgen für Überraschung, aber die Funken fliegen einfach nicht so wie beim ersten Teil. Teil 3 wird hoffentlich wieder besser und ich bin trotz der Enttäuschung gespannt darauf.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.