Rezension: Illuminae – Die Illuminae Akten 01 von Kaufman/ Kristoff

Rezension: Illuminae – Die Illuminae Akten 01 von Kaufman/ Kristoff

Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Seiten: 608
ISBN: 978 – 3423761833

 

Darum geht es:

Dieses Buch definiert Lesen neu

Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando.

 

Cover-/Textrechte: dtv Verlagsgesellschaft

 

Meine Meinung

Als nicht unbedingt Sci-Fi Freund, stand ich dem Buch ja doch eher skeptisch gegenüber. Allerdings bin ich auch mal Jemand der sich bequatschen lässt und somit landete Illuminae in meinem Besitz.

Ich gestehe auch, dass schon allein die Aufmachung ziemlich neugierig macht und ich sie wirklich genial finde. Ich kann mich nicht erinnern, je so ein Buch in der Hand gehalten zu haben. Der Spruch: „Dieses Buch definiert lesen neu.“ Ist in diesem Fall zu 100 % war.

Dieses Buch kommt, wie der Name Illuminae Akten schon sagt, in Form einer ziemlich dicken Akte daher. Man braucht eine Eingewöhnungsphase, aber das legt sich relativ schnell. Der Schreibstil erfolgt übrigens auch in typischer Aktenform, allerdings ohne die Effekte die mit einem Aktenstudium einhergehen. Hier wird es spannend statt langweilig. Zumindest ging es mir so. Ich war total fasziniert von der Art, wie das ganze Buch aufgezogen wurde und ahbe die Anhalt praktisch aufgesogen.

Der Leser bekommt Einblicke in Chatverläufe, Opferlisten, Befragungsprotokolle, psychologische Gutachten usw. Praktisch Alles, was so auf einem Schiff passiert und unter Verschluss bleiben sollte, wurde hier offen gelegt. Das zusammengetragene Material erzählt aus seinen Bruchstücken die Geschichte, um die es geht. Man stellt sich Fragen, amn ist fassunglos, aber man versteht auch gewisse Sachen.  Es wird einem hier eine ziemlich breite Gefühlpalette geboten.

Unsere Charaktere sind manchmal Nerds durch und durch, was sich auch in ihren Unterhaltungen widerspiegelt, aber mit Humor, einer liebenswerten Art und dem Willen für das zu Kämpfen was man liebt, können sie bei mir eindeutig einen Blzúemtopf gewinnen.

Nur auf AIDAN trifft das nicht zu, der ist einfach nur psycho drauf. Doch ist die KI wirklich so durchgeknallt wie man glauben mag oder dient das ganze Handeln, was im Übrigen ziemlich schräg ist, einem höheren Ziel? Er hat mich eigentlich am meisten schockiert und dann wieder verwundert. Bis zum Schluss, bin ich mir eigtnlich nicht so sicher, was ich von ihm halten soll.

Auch das Setting finde ich richtig gut gelungen. Im Weltall auf einem Raumschiff, vom Planeten gerettet der gerade zerstört wurde, und der ständigen Gefahr ausgesetzt zu Sterben ohne wirklich viel dagegen tun zu können.

 

Fazit

Eine richtig tolle Atmosphäre, eine Story zum Mitfiebern und eine einfach nur geniale Aufmachung, machen dieses Buch für mich, zu etwas Besonderem. Dazu kommen die unvorhergesehenen Wendungen und die jederzeit greifbare Spannung. Für mich zu Recht ein Hypebuch.

 

 

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.