Rezension: Agung – Abendessen mit einem Magier von Dennis Frey

Rezension: Agung – Abendessen mit einem Magier von Dennis Frey

Verlag: Drachenmond Verlag
Seiten: 210
ISBN: 978-3959914925

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

 

Darum geht es:

»Kennst du viele Magier?«, sagt Agung mit einem undurchschaubaren Lächeln und lehnt sich über den Tisch hinweg zu dir hin.
»Nur einen, der mich zum Essen einladen würde.«
Nachdem der balinesische Magier Agung dich davor bewahrt hat, Opfer eines Ritualmords zu werden, plagen dich Albträume. Du suchst nach Antworten.
Was ist mit dir passiert? Warum ausgerechnet du?
Anstatt wie der einsame Held in den Sonnenuntergang zu reiten, lädt der geheimnisvolle Agung dich zu einem Abendessen ein, um dir von dem unglaublichen Weg zu erzählen, der ihn zu dir geführt hat.
Ob das Wissen gegen die Albträume hilft, wird sich zeigen müssen … aber du wirst doch kein kostenloses Abendessen ablehnen, oder?

Cover- und Textrechte:  Drachenmond Verlag

 

Meine Meinung

Ich muss ja gestehen, dass dies mein erstes Buch von Dennis Frey ist und ich war mehr als gespannt, was mich erwartet. Denn wann landet man schon einmal in einem Buch und spielt selbst irgendwie eine Rolle.

Der Schreibstil ist wirklich angenehm zu lesen und ich habe es genossen zu, dieses Buch in seiner Andersartigkeit zu lesen. Ich könnte mich auch nicht erinnern schon einmal wo etwas in den Händen gehalten zu haben. Chapeau Mr. Frey, mega umgesetzt.

Doch worum geht es eigentlich?
Der Leser findet sich in einem Zimmer wieder und zwar ans Bett gefesselt. Keine Angst, ist nix Sexuelles, die Fesselung ist tatsächlich dafür gedacht, dass ihr nicht stiften geht. Denn Derjenige der sich mit euch im Zimmer aufhält, hat Großes mit euch vor. Nix Gutes, aber nun ja.
Wozu gibt es anzugtragende Magier, die einem aus der Patsche helfen?
Anschließend steht ein Treffen mit Agung, eurem Retter,an, bei dem er euch während des wirklich gelungenen Essens erklärt, warum ihr euch in diesem Zimmer wieder gefunden habt. Während dieser Erklärung lernt ihr auch Agung und sein Leben besser kennen. Für mich war es wirklich spannend zu verfolgen.

Mit Agung ist ein Charakter geschaffen worden, der sowohl Ecken und Kanten hat und den ich trotz seiner Fehler wahnsinnig sympathisch fand. Auch wenn der junge Mann am Anfang doch etwas sehr von sich überzeugt war. Auf seinem Weg ins Erwachsenenleben allerdings lernt er Verlust, Versagensängste und Verrat kennen, aber auch Freundschaft. Was es mit all diesen Dingen auf sich hat, erfahrt ihr von ihm persönlich.

Auch mit Gegenspielern und somit denen, die es auf euch abgesehen haben, ist dem Autor etwas Tolles gelungen.
Die Charaktere (egal ob gut oder böse) waren authentisch gestaltet, teilweise echt grausig und auch in die Situatioen konnten man sich gut hineinversetzen. Kurzum die Rundreise lohnt sich und man sollte den Mut aufbringen, sich mit dem Magier zu treffen.

Fazit

Wer die etwas andere Art von Buch mag, ist mit Agung gut beraten. Ich für meinen Teil hatte jedenfalls Spaß beim Lesen und fühlte mich gut unterhalten während meinem Abendessen mit einem Magier.

 

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.