Werbung: Rezension: London’s Legacy – Entfesselte Elemente von Annika Hanke

Werbung: Rezension: London’s Legacy – Entfesselte Elemente von Annika Hanke

Verlag: IMPRESS by Carlsen
Seiten: 343
ISBN: 978-3551303806

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Darum geht es:

**Im Sturm der Magie**
Die Londoner Highschool-Schülerin Charlie könnte ein ganz normales Mädchen sein, wäre da nicht das uralte Geheimnis, das sie in sich trägt: Niemand darf wissen, dass sie Elementarmagie beherrscht und als Teil der Magus Feralis die Erde kontrollieren kann. Als sich in Westminster unerklärliche Erdbeben häufen, spürt Charlie sofort, dass Magie dahinterstecken muss. Mit Hilfe ihrer Kräfte folgt sie deren Spur zum Zentrum der Beben und steht plötzlich vor einem umwerfend attraktiven jungen Mann. Beim Anblick seiner leuchtend blauen Augen fühlt sie nicht nur ihr Herz schneller schlagen, sondern auch die unkontrollierbare Macht, die in dem Unbekannten tobt …

Cover-/ Textrechte: IMPRESS by Carlsen

Meine Meinung

Das Buch klang vielversprechend und enthielt das Wort “London”, daher durfte es einziehen. Es war nicht ganz sooooo gut wie erwartet, aber am Ende ist und bleibt das ja Geschmackssache.

Der Schreibstil war angenehm flüssig, weiß Spannung zu erzeugen und trägt einen auch aufregend über die Seiten. Die Autorin hat es geschafft mir Bilder ins Hirn und vor mein geistiges Auge vermitteln. Sowohl von der Handlung, als auch vom Setting. Das ist also gelungen .

Man ist so ziemlich von Anfang an in der Story drin. Der Leser erfährt von den magischen Kindern und dass sie sich teilweise registrieren lassen und teilweise mit ihren Kräften hinterm Berg halten. Beides hat natürlich Vor- und Nachteile. Charlie gehört zu Letzteren und muss sich daher eher bedeckt halten. Auch vor ihrer besten Freundin. Was nicht immer so einfach ist, gerade in den kommenden aufregenden und gefährlichen Zeiten. Gut fand ich, dass man recht schnell im Bild über die Fähigkeiten der jungen Frau ist und von Mal zu Mal mehr darüber erfährt. Es wird eben nicht nur drüber geredet, sondern eben auch gezeigt, was es mit den Kräften auf sich hat. Fand ich super. Es erinnerte mich manchmal etwas an die X-Men und ich denke man kann es damit gabz gut vergleichen. Joah und plötzlich gibt es Erdbeben und es stellt sich heraus, dass es da draußen Jemanden gibt, der solche Fähigkeiten wie Charlie hat. Doch hat er diese nicht unter Kontrolle und die junge Frau will ihm helfen. Doch inwieweit kann sie ihm trauen und bringt sich damit selbst in Gefahr?

Die Handlung fand ich interessant und spannend. Man wartet eigentlich immer darauf, was als Nächstes passiert. Die Lovestory war auch gut verpackt, aber es gab so ein bis zwei Momente, welche bei mir nicht so wirklich ankamen. Da fehlten Emotionen und auch etwas Fassungslosigkeit. Da wurden mir Sachen und Erkenntnisse zu leicht abgetan. Hier wäre mehr drin gewesen. Ebenso beim großen Finale.

Fazit

Ein gelungene Story, die im Großen und Ganzen begeistern kann, aber an wenigen Stellen auch ausbaufähig gewesen wäre. Die Handlung um die magischen Kinder war gut, aber das Ende leider zu fix da. Mir fehlte der mega Showdown für mich und dieser wäre absolut drin gewesen. Auf den restlichen Seiten bekommt man allerdings, bis auf ein paar emotionale Schwachstellen, ganz gute Unterhaltung. Daher 4 Sterne von mir.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.