MINI-MITTWOCH #27

MINI-MITTWOCH #27

Der Mini-Mittwoch ist eine Aktion von insgesamt 6 Bloggerinnen, die sich bestimmten Themen widmen.

Ich freue mich, neben Anja von Anjeys Bookventure , Alli von Pandarette’s Wonderwelt, Farina vom Bücherfuechschen, Nathalie von Scotland and Books und Stefanie von Gedankenvielfalt, dabei sein zu können.

Ihr dürft gespannt sein und euch natürlich einbringen. Eure eigene Meinung in den Kommentaren ist natürlich gern gesehen.

Heutiges Thema:  Was bedeutet für mich der SuB?

*sing*Ich und mein SuB. Ich und mein SuuuB. SuBi, SuBi, SuB*sing*

Just in diesem Moment habe ich einen Blick auf den Bruchteil meines Stapels ungelesener Bücher und denke mir so: Schau nicht strafend lieber SuB und hör auf die Zähne zu fletschen. Die meiste Zeit leben wir in friedlicher Koexistenz und ich habe gelernt bei einem erneuten Buchkauf mit den strafenden Blicken umzugehen.



Ich liebe meinen SuB, auch wenn er beachtliche Ausmaße angenommen hat, seit letztem Jahr, und er liebt mich, wenn er mal ehrlich zu sich selbst wäre.

Der Vorteil einen SuB liegt ganz klar auf der Hand: Ich brauch mir so schnell keine Sorgen machen, dass mir der Lesestoff ausgeht. Allerdings möchte ich auch nicht die chinesische Mauer bauen.

Es liegt in der Natur des Bücherwurms zu horten und ich kann mich auch nicht dagegen wehren. Ganz davon sind Bücher Rudeltiere und der SuB ist es auch. Er wird auch nie auf ganz niedrig schrumpfen, denn meist funktioniert es bei mir, dass ich abbaue und dann wieder im gleichen Maße aufbaue. Meist passiert das, sogar gleichzeitig. Ein Teufelskreis sozusagen.

Wie sieht es bei euch aus? Wie steht ihr zu eurem SuB? 

Liebe Grüße
Sanne
Loading Likes...

2 Gedanken zu „MINI-MITTWOCH #27

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.